Neu: Stop-Motion-Workshops mit iPads im wortreich – die Sparkasse unterstützt

Fotos werden zu einem Film

Neues Angebot: Im „wortreich“ finden Stop-Motion-Workshops mit iPads statt. Foto: nh

Bad Hersfeld. Ab sofort erweitert das „wortreich“ sein Angebot an Workshops: Mit den dafür neu angeschafften iPads tauchen Kinder und Jugendliche interaktiv und kreativ in die Welt der neuesten Kommunikationstechnologie ein.

Einen wichtigen Beitrag zur Anschaffung der iPads hat dazu die Stiftung Gutes tun der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg geleistet: Über den Stiftungsfonds Schildepark wurden dem „wortreich“ gut 2800 Euro zur Verfügung gestellt.

Inhalt des neuen Workshops ist es, mit den modernen Geräten und der Hilfe eines „wortreich“-Mitarbeiters einen ausgefallenen Stop-Motion-Film zu erstellen. Dafür stehen verschiedene Materialien zur Verfügung – von Knetmasse über Figuren bis hin zu verschiedenen Bastelutensilien. Organisationstalent, eine gute Kommunikation im Team und jede Menge Kreativität sind dabei besonders wichtig.

Filmtechnik

Stop-Motion ist eine Filmtechnik, bei der einzelne Fotoaufnahmen aneinandergereiht werden und die Illusion eines bewegten Films entsteht. Im Workshop werden Ideen gesammelt und ein Konzept zum Beispiel mit Hilfe der Kreativitätstechnik Mindmap erarbeitet. Zur Inspiration dient auch die „wortreich“-Erlebnisausstellung.

Eigenständig erstellen die Teilnehmer danach Bild für Bild eine Szene, die später auf den iPads in Bewegung gesetzt wird. Kreative Einfälle zu dem, was zwischen den Fotos geschieht, zaubern scheinbar unmögliche Geschehnisse auf den Bildschirm.

Höhepunkt des zweieinhalbstündigen Workshops ist das Ansehen der entstandenen Filme. Die Teilnehmer arbeiten in Kleingruppen von zwei bis drei Personen). Gefördert werden dabei Fähigkeiten wie Kreativität, Konzentration, Medienkompetenz und Ausdauer.

Empfohlen wird der Workshop für Schüler ab der 5. Klasse und er kostet 12,50 Euro pro Schüler, Erwachsene 18,50 Euro. (red/rey)

Kommentare