Hessens Finanzstaatssekretär zu Besuch auf der Baustelle am Obersberg

Finanzspritze wird umgesetzt

Baustelle Obersberg: Finanz-Staatssekretär Dr. Thomas Schäfer (links) und Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (rechts) mit (dahinter von links) dem stellvertretender Leiter der Modellschule Karsten Backhaus, dem Landtagsabgeordneten Jochen Paulus, der Stellvertreterin Kerstin Schmidt und Leiterin der Gesamtschule Sabine Rimbach und dem Leiter der Modellschule Karl Weber.

BAD HERSFELD. Hessens Finanzstaatssekretär Dr. Thomas Schäfer hat vor einigen Tagen den Schulkomplex Obersberg in Bad Hersfeld besucht. Grund dafür sind die umfangreichen Bauarbeiten, die dort begonnen haben und mit 3,5 Millionen Euro aus dem Hessischen Sonderinvestitionsprogramm Schul- und Hochschulbau finanziert werden.

„Ich freue mich sehr, dass die Schüler und Lehrer dieses Schulzentrums demnächst mehr Platz für ihren Unterricht haben und über einen neuen Mensa- und Aula-Komplex verfügen werden“, sagte Dr. Schäfer. Die Bauarbeiten betreffen die Errichtung eines neuen Gebäudes, das als Mensa und Aula genutzt werden soll. Außerdem wird das vorhandene Gebäude aufgestockt, sowie ein Anbau errichtet, um neue Klassenräume zu schaffen.

Viele Projekte stehen bevor

Im Kreis Hersfeld-Rotenburg konnten bislang 20 Projekte durch die Förderungen der Konjunkturprogramme von Bund und Land abgeschlossen werden. An 75 Baustellen wird derzeit gebaut, und 15 Projekte stehen nach der Einleitung des Vergabeverfahrens kurz vor dem Baubeginn. Lediglich zwei befinden sich noch im Stadium der Bauplanung. In Bad Hersfeld sind es zwei Bauprojekte, die durch die Konjunkturprogramme erfolgreich abgeschlossen werden konnten. An fünf Baustellen wird gearbeitet.

Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt dankte für das finanzielles Engagement des Landes bei der Realisierung der für den Kreis wichtigen Infrastrukturvorhaben. „Es ist bemerkenswert, wie rasch und problemlos hier zusammengearbeitet wird“, so Dr. Schmidt. Die vereinfachten Vergabe- und Prüfstandards haben sich nach Angaben des Landrats als „äußerst hilfreich und beispielgebend für die Zukunft erwiesen“.

Kommentare