Die ersten großen Kulissenteile für die Wissens- und Erlebniswelt sind eingetroffen

Filmreifes im Schilde-Park

1 Der Gabelstapler holt die Kulissenteile vom Laster...

Bad Hersfeld. Zehn Tage nach der Übergabe der Räume für die neue Wissens- und Erlebniswelt „wortreich“ im künftigen Schilde-Park in Bad Hersfeld ist das Innere der sogenannten Stockwerkshallen nicht mehr wiederzuerkennen. Wo sich vor gut einer Woche noch der frisch versiegelte Fußboden im Sonnenlicht spiegelte, stehen jetzt dicht an dicht die ersten Trennwände und Kulissenteile für das Mitmach-Museum, das als Erstes seiner Art dem Thema Sprache und Kommunikation gewidmet sein wird.

90 Tage sind es noch bis zur Eröffnung am Freitag, 30. September. Das ist nach einigen unvorhergesehenen Verzögerungen nicht mehr viel Zeit, um das „wortreich“ pünktlich fertigzustellen. Wie eng der Zeitplan gesteckt ist, zeigt das Gewusel auf der Baustelle. Mehrere unterschiedliche Gewerke arbeiten parallel, an der einen Ecke wird noch gestrichen, an der anderen werden die letzten Kabel verlegt. In der Mitte die großen Kulissenteile, die in dieser Woche geliefert wurden. Diese Spezialteile haben im Auftrag der Stadt die Filmstudios in Berlin-Babelsberg angefertigt. Deren Mitarbeiter arbeiten nun ebenfalls unter Hochdruck, um dem „wortreich“ endlich ein Gesicht zu geben.

Erste Kulissenteile für das "wortreich" eingetroffen

Alle Beteiligten sind mittlerweile wieder zuversichtlich, dass alles rechtzeitig fertig wird.

Im „wortreich“, das von den Bremer Edutainment-Spezialisten Petri & Tiemann („Universum“, Klimahaus Bremerhaven) konzipiert wurde, sollen Besucher aller Altersklassen spielerisch Sprache und Kommunikation entdecken.

Um die Besucher einzubeziehen, wird eine spannende Geschichte erzählt, die sich als roter Faden durch die Ausstellung zieht. Darin geht es um eine fiktive Figur namens Konrad, die sich punktuell an die für Bad Hersfeld bedeutsamen historischen Figuren Konrad Duden und Konrad Zuse anlehnt. Das „wortreich“ ist jedoch keine historische Ausstellung, sondern siedelt die Themen Sprache und Kommunikation mitten im Alltag an.

Petri & Tiemann werden das „wortreich“ in den ersten fünf Jahren auch betreiben.

Von Karl Schönholtz

Kommentare