Bad Hersfeld: Rauchmelder warnte Bewohner in Mehrfamilienhaus

Feuerwehreinsatz an der Simon-Haune-Straße

+
Feuerwehreinsatz an der Simon-Haune-Straße

Zur Simon-Haune-Straße in Bad Hersfeld ist die Feuerwehr am Montag um kurz nach 9 Uhr gerufen worden. Rauchmelder hatten die Bewohner aufgeschreckt.

In dem Mehrfamilienhaus mit der Hausnummer 8 waren offenbar eine Kaffeemaschine und ein Schneidebrettchen auf dem eigentlich ausgeschalteten Herd in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. Die Brandschützer lüfteten die betroffene Wohnung und brachten das "Brandgut" ins Freie. Verletzt wurde niemand.

Nach ersten Erkenntnissen sei der Herd ausgeschaltet gewesen, die Herdplatte aber an. Ein technischer Defekt ist möglich. Rauchmelder hatten die Nachbarn auf die Rauchentwicklung aufmerksam gemacht, die betroffene Wohnung war zum Zeitpunkt des Vorfalls leer. Auf die Wichtigkeit der kleinen Lebensretter wies in diesem Zusammenhang noch einmal Wehrführer Jürgen Richter hin.

Vor Ort war auch Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling, der sich um die Hausbewohner kümmerte, die während des Feuerwehreinsatzes auf der Straße ausharrten. Er lobte zudem den raschen Einsatz der Feuerwehr. "Da sieht man mal wieder, wie schnell unsere Feuerwehr vor Ort ist", so der Rathauschef. "Auf diese Truppe ist Verlass."

Neben der Kernstadtwehr waren auch die Ortsteilwehren aus Heenes und Allmershausen alarmiert worden. Die Feuerwehr war mit 22 Einsatzkräften vor Ort. (nm)

Kommentare