Bürgermeister sieht strukturelle Probleme

Festspiele: Fehling kündigt Konzept an

Bad Hersfeld. Veraltete Strukturen in der Verwaltung hat Bürgermeister Thomas Fehling als Ursache für die problematische Situation der Bad Hersfelder Festspiele ausgemacht und ein Modernisierungskonzept für den Herbst angekündigt.

In einer Pressemitteilung bezeichnete Fehling die Abberufung des bisherigen Fachbereichsleiters für Kultur und Sport, Karl Schmidt, (unsere Zeitung berichtete) als „ersten Schritt, um die erforderlichen Veränderungsprozesse in Gang zu bringen“.

Der Bürgermeister wird den Fachbereich zunächst kommissarisch leiten, der operative Teil der Festspiel-Verwaltung liegt ab sofort in den Händen der bisherigen stellvertretenden Leiterin Renate Schiller-Koblenz.

Anlass für Fehlings Initiative war auch das Defizit von 344 000 Euro als Ergebnis der Spielzeit 2013. In anderen Festspielorten sei es beispielsweise üblich, dass ein Intendant und ein gleichberechtigter kaufmännischer Leiter zusammen einen Spielplan mit Wirtschaftsplan erstellen und einem Kontrollgremium zur Genehmigung und Budgetfreigabe vorlegen müssen, schreibt der Bürgermeister.

Mittlerweile ist ein Gespräch zwischen Fehling, Festspielintendant Holk Freytag und dessen Rechtsbeistand Joachim Benclowitz vom Deutschen Bühnenverein vereinbart. (ks) Seite 3, zum tage

Kommentare