Stellungnahmen zum Bürgermeister-Interview

Festspiel-Ensemble widerspricht Fehling

Bad Hersfeld. Mitglieder des künstlerischen Ensembles der Bad Hersfelder Festspiele distanzieren sich „auf das Schärfste“ von Bürgermeister Thomas Fehling, der in einem Interview mit unserer Zeitung behauptet hatte, Künstler und Statisten würden sich von Intendant Holk Freytag abwenden.

In dem Schreiben an den Bürgermeister heißt es: „Diese Aussage entbehrt jeder Grundlage und es besteht die Gefahr, dass in der Bevölkerung in und um Bad Hersfeld der Eindruck entsteht, es gäbe zwischen den Künstlern und dem Intendanten Zwist.“ Das Gegenteil sei der Fall, schreiben die Festspielkünstler weiter. Noch nie sei die Stimmung zwischen Intendanz und Festspielensemble so konstruktiv, wohlwollend und von gegenseitigem Respekt geprägt wie in diesem Jahr.

Lesen Sie auch:

- Fehling: Künstler wenden sich ab

Die Ensemblemitglieder fordern den Bürgermeister auf, die Künstler nicht „durch derartige, nicht der Realität entsprechenden Aussagen für Ihre persönlichen Zwecke zu missbrauchen“.

Ähnlich äußern sich auch die Bühnenmitarbeiter. Niemand habe sich über den Stil des Intendanten beschwert. Trotz vereinzelter Stresssituationen sei der Umgang stets höflich und korrekt. „Ich verwehre mich dagegen, dass ein Berufszweig dafür instrumentalisiert werden soll, für nicht beweisbare Beschuldigungen gegen den Intendanten herzuhalten“, schreibt der Technische Leiter Hans-Jürgen Hageneuer. (ks/kai)

Interview mit Thomas Fehling

Kommentare