Sieger beim Wettbewerb zum Lullusfest

Felix’ Ballon flog 350 Kilometer weit

Die Sieger beim Ballonwettfliegen (vorne von links): Fynn Gleisberg (3. Preis), Felix Stephan (1. Preis) und Anne Stock (2. Preis) bekamen im Beisein von Familienangehörigen ihre Gewinne von Bürgermeister Thomas Fehling (hinten Mitte) und Lolls-Organisatorin Julia Scholz (hinten rechts) überreicht. Foto: nh

Bad Hersfeld. Die Gewinner des Luftballonwettfliegens zum Bad Hersfelder Lullusfest stehen fest. Insgesamt haben sich 131 Kinder an dem Wettbewerb beteiligt. Elf Ballons wurden in den folgenden Wochen entdeckt und die Fundbestätigungen zurückgesandt.

Den weitesten Weg legte der Ballon des siebenjährigen Felix Stephan aus Bad Hersfeld zurück. Er wurde bei Leeskow (Brandenburg) gefunden. Das entspricht einer Entfernung von rund 350,95 Kilometern Luftlinie.

Nach Werben (Brandenburg), rund 328,78 Kilometer weit, flog der Ballon der achtjährigen Anne Stock aus Breitenbach. Der Ballon des sechsjährigen Fynn Gleisberg aus Bad Hersfeld flog rund 310,92 Kilometer weit und wurde in Klein Radden (Brandenburg) gefunden.

Die drei Gewinner wurden in den Rathaus-Sitzungssaal eingeladen, um ihre Preise von Bürgermeister Thomas Fehling und Lolls-Organisatorin Julia Scholz entgegen zu nehmen. Felix Stephan erhielt einen Hersfeld-Gutschein im Wert von 50 Euro. Anne Stock bekam Bettwäsche im Wert von 40 Euro. Fynn Gleisberg durfte sich über „Lego Star Wars“ im Wert von 30 Euro freuen.

Die drei Kinder wollten übrigens die Karten ihrer Luftballons gerne zurückhaben – um sich bei den Findern zu bedanken. (red/ks)

Kommentare