Bad Hersfelds Bürgermeister setzt auf den Standortvorteil in der Mitte Deutschlands

Fehling wirbt für neues Bahn-Konzept

Bad Hersfeld. Ein neues Konzept für mehr Bahn-Fernverkehr am Bad Hersfelder Bahnhof wurde auf Bitte von Bürgermeister Thomas Fehling beim Bahngipfel von Hessens Verkehrsminister Dieter Posch an den Bahnvorstand Dr. Rüdiger Grube übergeben. In diesem Konzept wird bei der Bahnführung nicht einfach nur um mehr Halte geworben, sondern auf das große Potenzial der zentral in Deutschland gelegenen Stadt hingewiesen. Schwerpunkt der Vorstellung ist dabei die positive Stadtentwicklung der letzten Jahre, in der in vielen Bereichen große Investitionen erfolgten.

Ausführlich wird auf die gute Infrastruktur, die zahlreichen neuen und vorhandenen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, die Festspiele mit Schauspiel und Oper und nicht zuletzt die neue Wissens- und Erlebniswelt „wortreich“ hingewiesen. Mehrere Projektideen und zahlreiche Anregungen aus der Bevölkerung sind in das Konzept integriert worden und sollen der Bahn zeigen, dass es nicht nur um zusätzliche Halte und Pendler geht, sondern dass Bad Hersfeld ein ernst zu nehmender Partner für gemeinsame wirtschaftliche und touristische Vorhaben ist. (red/ks)

Kommentare