Geschäftsführung der Hersfelder Wirtschaftsbetriebe

Fehling macht’s, aber ohne Vitalis

Bad Hersfeld. Nach dem freiwilligen Rückzug von Ex-Bürgermeister Hartmut H. Boehmer aus den Geschäftsführungen der Stadtentwicklungsgesellschaft SEG und der städtischen Wirtschaftsbetriebe zum 15. Februar, wurde die Geschäftsführung neu geregelt.

Bürgermeister Thomas Fehling übernimmt als weiterer Geschäftsführer neben Stadtwerke-Chef Peter Sobisch die Geschäftsführung der SEG. Im Bereich der Wirtschaftsbetriebe übernimmt Fehling ebenfalls die Geschäftsführung. Hiervon ausgenommen ist auf seine ausdrückliche Forderung die Vitalisklinik.

Hintergrund ist, dass nach Fehlings Einschätzung die Klinik mehr als einen Nebenbeigeschäftsführer braucht und er selbst „bekennender Nichtkrankenhausmanager“ sei. Zum Interims-Geschäftsführer für die Vitalisklinik wird ab dem 16. Februar bis zur Neukonstituierung des Magistrats und des Aufsichtsrats Anfang Mai der Dipl.-Betriebswirt Hans-Wilhelm Saal benannt (wir berichteten). Dies wurde auf Vorschlag des Aufsichtsratsvorsitzenden Lothar Seitz in den zuständigen Gremien einstimmig beschlossen.

Geprüft werden zurzeit noch verschiedene Möglichkeiten der zukünftigen Betreibung der Vitalisklinik wie beispielsweise Überführung in eine eigene GmbH oder der Verbleib in den Wirtschaftsbetrieben. Entscheidungen über die zukünftige Gesellschaftsstruktur der Wirtschaftsbetriebe sollen im Mai 2011 getroffen werden. (red/ks)

zum tage

Kommentare