Fehling: Arbeitsschutz hat Schwächen

Bad Hersfeld. Bürgermeister Thomas Fehling hat sich auf Anfrage unsere Zeitung dazu geäußert, warum er bisher nicht den Vertrag des Technischen Leiters der Festspiele, Hans Hagenauer, unterzeichnet hat. Hauptgrund sei der fehlende Geschäftsverteilungsplan zwischen Intendant und Verwaltung, aus dem die Zuständigkeiten aller Beteiligten klar hervorgehen. Er sollte von Freytag bis 1. September vorgelegt werden.

So fehle die „präzise Zuständigkeitsdefinition“ des Technischen Leiters, in dessen Kompetenzbereich unter anderem die Einsatzplanung der Bühnenarbeiter fällt. „In der letzten Spielzeit kam es zu massiven Verstößen bei der Einhaltung der gesetzlichen Arbeitszeiten“, meint Fehling und spricht von weiteren „organisatorischen Schwachstellen beim Arbeitsschutz“. Der Intendant und der Technische Leiter trügen „eine nennenswerte Mitverantwortung“, diese abzustellen. „Allerdings ist nicht erkennbar, dass man dieser Verantwortung entsprechend nachkommt“, wirft Fehling Freytag vor.

Auch Bürgermeister Fehling warnt davor, dass die Festspiele in Gefahr seien, weil die Aufsichtsbehörden die „Betriebsstätte stilllegen“ könnten. Deshalb dränge er strikt darauf, dass die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden, um personellen und wirtschaftlichen Schaden von den Festspielen und der Stadt abzuwenden. (kai)

Kommentare