Der 15 Jahre alte Schüler Max Reuning stellt seine Acryl-Bilder im Buchcafé aus

Die Faszination der Wolken

Ausstellung: Max Reuning (Zweiter von links) zeigt zurzeit seine Bilder im Bad Hersfelder Buchcafé. Bei der Ausstellungseröffnung wurde er von seinen Freunden Sven Schönigh, Moritz Winterling und Nadine Müller (von links) unterstützt. Foto: Zacharias

Bad Hersfeld. Wolken haben es Max Reuning angetan. Ihre immer wieder neuen Formationen und die dadurch entstehenden Stimmungen hält der 15-jährige Schüler gerne mit Acrylfarbe auf der Leinwand fest. Seit etwa einem Jahr malt der Bad Hersfelder Schüler und zeigt jetzt seine Bilder in einer Ausstellung im Buchcafé.

Familiär vorbelastet

Er sei, so vermutet er, in Sachen Kunst durch die Eltern und vor allem die Großmutter familiär vorbelastet. Kunstkurse hat er jedenfalls bisher nicht besucht und auch den schulischen Kunstunterricht erkennt er nicht unbedingt als Quelle seines künstlerischen Interesses.

Sein Thema sind vor allem Landschaften und dabei gerne solche mit einem großen Wolkenhimmel darüber. Diese Bilder entstehen, so verriet sein Freund Moritz Winterling, der den jungen Künstler vorstellte, nicht direkt in der Natur: „Max sitzt brav zu Hause und denkt sich alles selber aus.“ Und weil er in seinem Zimmer inzwischen keinen Platz mehr für neue Bilder hat, kam er auf die Idee, sie in einer Ausstellung zu zeigen und hofft, auch einige Exemplare zu verkaufen.

Neben den Landschaften und Wolkenbildern sind auch einige Arbeiten mit abstrakten und grafischen Motiven zu sehen.

Malen ist übrigens nicht das einzige kreative Talent des 15-Jährigen. Er spielt außerdem Klavier und Gitarre, er singt und schreibt gemeinsam mit Freunden eigene Songs für die Band „Blackout“.

Musikalisch wurde die Ausstellungseröffnung von Sven Schönigh und Nadine Müller mit Gesang und Gitarre gestaltet.

Kommentare