Tanzschule Birgitt Fründ feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einer bunten Show

Farbig wie ein Regenbogen

Sportkurs auf der Bühne: Beim „Zumba“, einem lateinamerikanischen Fitnesstanz, kann man schon beim Zuschauen ins Schwitzen geraten. Fotos: Carmen Knoth

Bad Hersfeld. Schon während die Gong-Signale den baldigen Beginn der Tanzshow ankündigten, tauchten im schmalen Spalt zwischen Vorhang und Bühnenboden immer weitere Fußpaare in Ballettschuhen auf.

Offenbar warteten nicht nur die Zuschauer in der voll besetzten Stadthalle gespannt darauf, dass sich der Vorhang öffnet. Auch Birgitt Fründs Tänzerinnen konnten es offensichtlich kaum erwarten, anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Tanzschule ihr Können zu zeigen.

Bei einer Nachmittags- und einer Abendvorstellung erlebte das Publikum im wahrsten Sinne des Wortes ein buntes Programm. Die Kostüme leuchteten in allen Farben des Regenbogens und die aufgenähten Glitzerpailletten strahlten mit den Tänzerinnen um die Wette. Für jeden der 30 Tanzauftritte gab es eine eigene Kleiderordnung.

Aber nicht nur dank der abwechslungsreichen Kostüme von der Jogginghose bis hin zum Tutu kam beim Publikum keine Langeweile auf – auch Musik und Tanzstil wechselten beinahe im Minutentakt.

Die Kleinsten ganz groß: Viele Mini-Ballerinen hatten bei der Show ihren großen Auftritt.

Neben Klassik und aktuellen Pop-Songs war auch Hip Hop zu hören. Tänzerinnen aller Altersklassen präsentierten unter anderem Ballett und Showtanz. Beim Streetdance waren die Tänzer ihren Kolleginnen nur zahlenmäßig unterlegen. Mühelos hielten einige sehr junge Tänzerinnen außerdem beim Stepptanz mit den Erwachsenen mit. Manchmal etwas unbeholfen, aber nicht minder motiviert, gut gelaunt und sehr niedlich anzusehen waren die jüngsten Ballerinen bei ihren Auftritten.

Einen „Workout“ auf der Bühne präsentierte die „Zumba“-Gruppe. Der lateinamerikanische Fitnesstanz hat zurzeit nicht nur in Hersfeld Trendstatus. Die peppigen Rhythmen animierten zum Bewegen, und selbst einige Zuschauer konnten sich kaum auf den Sitzen halten. Ein weiterer Höhepunkt des Programms war eine Passage aus „Schwanensee“, die von Anastasia Boksgorn auf der Violine begleitet wurde.

Fotostrecke

Tanzshow 20-jähriges Bestehen Tanzschule Birgitt Fründ

Bei einem 20-jährigen Jubiläum durften natürlich auch einige Dankesworte nicht fehlen. Birgitt Fründ bedankte sich mit Blumensträußen bei ihrer Schwester, ihrer Mutter sowie einer langjährigen Mitarbeiterin und Freundin.

Die Tanzschulleiterin selbst hörte freundliche Worte unter anderem von Hans Hantke, der seit 38 Jahren „Sport & Show“ moderiert.

Von Carmen Knoth

Kommentare