Ausstellung von Christa Orth und Rosemarie Scheel im Landratsamt

Farbe und Form faszinieren

Künstlerinnen Rosemarie Scheel und Christa Orth mit Bildern und Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt sowie Gästen aus Politik und Gesellschaft bei der Eröffnung der Ausstellung im Landratsamt.

Bad Hersfeld. „Faszination Farbe“ - so lautet das Motto einer Bilder-Präsentation der Künstlerinnen Christa Orth und Rosemarie Scheel, die noch bis Ende Mai im Landratsamt in Bad Hersfeld besichtigt werden kann. Gemeinsam mit Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und zahlreichen Gästen eröffneten die Künstlerinnen die Ausstellung, die im ersten Stock der Kreisverwaltung zu besichtigen ist.

„Die Bilder machen ihrem Titel alle Ehre. So kommt Farbe ins Amt, die Gänge werden belebt und mancher Besucher der hier einen Gang zu erledigen hat, bleibt stehen und erfreut sich an den Kunstwerken“, betonte der Landrat bei seiner kurzen Eröffnungsrede.

Sommer in der Toskana

Rosemarie Scheel ist Autodidaktin und eine bereits langjährige Künstlerin. Sie wohnt in Friedlos. Ihre besondere Leidenschaft gilt der Landschaftsmalerei. Mit Pinsel oder Spachtel, in Acryl oder Öl, von der vorgegeben Naturfarbe hin zu ausdrucksstarken Farbkompositionen bis zu fantasievollen Farbverfremdungen, lässt sie Landschaften in neuem Licht erscheinen. Viele Sommer auf Sylt sowie Eindrücke von Urlaubs-Aufenthalten in der Toskana und Provence spiegeln sich in ihren Werken wider.

Immer in die Museen

Christa Orth wohnt nach mehr als 30 Jahren, die sie mit ihrem Mann in Bad Homburg gelebt und im Frankfurter Raum gearbeitet hat, heute in Asbach. Sehr früh schon war sie fasziniert von den Expressionisten - Picasso im Besonderen. So standen auf Reisen immer die großen Kunstmuseen ganz oben auf der Liste. Seit vier Jahren ist sie künstlerisch aktiv und arbeitet am liebsten in Acryl und Öl. Sie ist Mitglied in der Malgruppe Friedlos und im Kunstverein Bad Hersfeld.

„Kunst im Amt“ hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder als eine Bühne herausgestellt, die gerne von heimischen Künstlerinnen und Künstlern zur Präsentation ihrer Werke genutzt wird, sagte Landrat Dr. Schmidt, der auch seiner Erwartung Ausdruck gab, dass die farbenfrohen Bilder viele begeisterte Blicke auf sich ziehen.

Kommentare