277 000 Euro aus Wiesbaden für die Festspiele

BAD HERSFELDWIESBADEN. Die Bad Hersfelder Festspiele werden auch in diesem Jahr mit einer Zuwendung in Höhe von 277 000 Euro durch das Land Hessen gefördert werden. Das teilt der SPD-Landtagsabgeordnete Torsten Warnecke in einer Pressemeldung mit. Damit werde auch im Jahr 2010 die seit Jahren ausgezahlte Summe zur Verfügung stehen. Grundlage der Zuwendung ist der Festspielfinanzierungsplan der von Gesamtausgaben von gut 5,05 Millionen Euro ausgeht.

„Eine stolze Summe, die auch durch den Zuschuss, den die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Hersfeld zu schultern haben, erbracht wird“, erklärt Warnecke. Die Summe mache aber auch deutlich, wie „qualitätsvoll“ die führenden Freilichtfestspiele in Deutschland angelegt sind. Dies sei, so Warnecke, auch ein Verdienst des unermüdlichen Einsatzes von Bürgermeister Hartmut H. Boehmer und der Mehrheiten im Stadtparlament, die den dafür notwendigen Haushalt der Festspielstadt tragen, meint Warnecke. (red/kai)

Kommentare