Geschäftsmann 160 000 Euro abgeluchst: Betrügerinnen vor Gericht

+

Bad Hersfeld. Die Leidensgeschichte des vermögenden Bad Hersfelder Kaufmanns, der wegen seiner Gutgläubigkeit zum beliebten Opfer für ganze Heerscharen von Betrügern aus Nah und Fern wurde, fand gestern vor dem Schöffengericht eine weitere Fortsetzung: Angeklagt waren diesmal zwei Frauen aus Süddeutschland, die den 77-Jährigen mit einer haarsträubenden Geschichte unter Druck gesetzt und ihm so insgesamt 160 000 Euro abgeluchst haben sollten.

Insgesamt hatte sich der Kaufmann in den Jahren 2010 bis 2012 rund 1,2 Millionen Euro abschwatzen lassen (unsere Zeitung berichtete). (Mehr lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe der HZ.)

Von Karl Schönholtz

Kommentare