Erstmals unter 6000 Straftaten im Landkreis

Bad Hersfeld. Die Zahl der angezeigten Straftaten hat im Jahr 2014 im Landkreis Hersfeld-Rotenburg erstmals seit der Datenerfassung im Jahre 1993 die 6000-er Marke unterschritten.

Das weist die neue Kriminalstatistik für das Polizeipräsidium Osthessen aus, die am Donnerstag von Polizeipräsident Alfons Hoff, Kriminaldirektor Klaus Wittich und dem kommissarischen Leiter der Kripo in Bad Hersfeld, Erster Kriminalhauptkommissar Dieter Röbig, vorgestellt wurde.

Im Bereich der Polizeidirektion Bad Hersfeld wurden exakt 5883 Delikte registriert. Das waren 467 weniger als im Jahr 2013. Insgesamt 3681 Straftaten wurden von den Beamten aufgeklärt. Dabei wurden 2756 Tatverdächtige ermittelt. (rey)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare