Sieben Einsätze der Feuerwehr Asbach – Fleißige Übungsteilnehmer

Erstmals eine Frau dabei

Ehrung langjähriger Mitglieder (von links nach rechts): Stadtrat Hans-Georg Vierheller, Dirk Glebe, Werner Scheffer, Karl-Heinz Jordan, Stadtbrandinspektor Thomas Daube, Willi Rehbein, Wehrführer und 1. Vorsitzender Matthias März und stellvertretender Verbandsvorsitzender Karl-Heinz Diehl.

Asbach. Neben technischen Hilfeleistungen bei Unfällen, Personensuche, Wasserrohrbruch im Asbacher Ortsgebiet und Hochwassereinsatz am Eichhof musste die Asbacher Feuerwehr im vergangenen Jahr auch zwei Brände bekämpfen. Bei einem Wohnungsbrand an der B62 war ein Wäschetrockner in Brand geraten. Durch schnelles Eingreifen konnte größerer Schaden vermieten werden. Ende des Jahres galt es noch einen Pkw-Brand im Ortsbereich zu löschen.

Diese Zahlen wurden bei der Jahreshauptversammlung von Wehrführer und 1. Vorsitzendem Matthias März genannt. Der Wehrführer berichtete über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Übungen und Schulungen waren laut März stets gut besucht, er dankte für die rege Teilnahme.

Als fleißigste Übungsteilnehmer wurden Heinz Bickel, Andreas Herzog, Sebastian Herzog, Hans-Peter Gast, Nick Schultz und Marco Wenderoth mit einem Präsent bedacht. März begrüßte an diesem Abend drei neue Mitglieder in der Einsatzabteilung, darunter erstmals eine Frau, und gab die Zahl der aktiven Mitglieder mit 35 Einsatzkräften an.

Für die Jugendfeuerwehr berichtete Alexander Dahl von 13 Mitliedern in der Jugendfeuerwehr. Wehrführer März stellte die Gründung einer Bambinigruppe in Asbach in Aussicht.

Stadtbrandinspektor Thomas Daube lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Asbacher Wehrmänner und sagte, dass angesichts zunehmender Aufgaben bei den Feuerwehren die Stadtteile immer mehr ins Einsatzgeschehen eingebunden werden.

Die Kameradschaft mit der Partnerwehr aus Bad Salzungen wurde durch gegenseitige Besuche weiter vertieft. Stadtbrandinspektor Helmut Hempel aus Bad Salzungen überreichte der Wehr Asbach eine Urkunde zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft. Stadtrat Hans-Georg Vierheller lobte das Engagement bei den Jugendlichen und die Einsatzbereitschaft der Aktiven sowie deren Ausbildungs- und Leistungsstand.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Roland Götz, Willi Rehbein, Karl-Heinz Reinhard, Karl-Heinz Neuber, Bernd Perlmann, Werner Scheffer und Karl-Heinz Jordan, für 40 jährige Mitgliedschaft Helmut Hohlmann und für 50-jährige Mitgliedschaft Gerhard Klöpfel vom stellvertretenden Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Karl-Heinz Diehl geehrt.

Kommentare