Stadtparlament beschließt Änderung des Flächennutzungsplanes für Edeka-Markt

Erster Schritt für die City Plaza

Bad Hersfeld. Mit großer Mehrheit haben die Bad Hersfelder Stadtverordneten die Änderung des Flächennutzungsplanes im Bereich des Postgeländes in der Hainstraße beschlossen und damit einen ersten Schritt für das geplante neue Einkaufszentrum „City Plaza“ vollzogen. Aus dem bisherigen Mischgebiet wurde dadurch ein „Sondergebiet mit vorwiegender Verkaufsfläche im Lebensmittelbereich“.

Weil der bisher im einen Steinwurf entfernten Rechberg-Center angesiedelte Edeka-Markt nicht nur in die „City Plaza“ umziehen, sondern auch seine Verkaufsfläche von bisher 3000 auf 4500 Quadratmeter erweitern möchte, sorgte die Planänderung für Diskussionen. Zwei einander widersprechende Gutachten beschreiben die möglichen Auswirkungen des Einkaufszentrums auf die Innenstadt, das eine als nicht relevant, das andere als schädlich.

Bauausschuss-Vorsitzender Roland Luley (SPD) machte jedoch erneut deutlich, dass die Planänderung unabhängig von der Flächengröße erforderlich sei. Über dieses Detail würde erst im Rahmen des eigentlichen Bebauungsplanes entschieden.

Auch die schon jetzt problematische Verkehrsanbindung dieses Bereichs wird dann erst zum Thema. (ks)

Kommentare