Wechsel an der Spitze des „wortreichs“

Erlebnis-Museum mit neuer Chefin

Neu im „wortreich“: Karina Gutzeit übernimmt zum 1. Juli die Geschäftsführung der Mitmach-Ausstellung. Foto: nh

Bad Hersfeld. Karina Gutzeit ist das neue Gesicht an der Spitze der Mitmach-Ausstellung „wortreich“ in Bad Hersfeld. Zum 1. Juli übernimmt sie die Geschäftsführung des Erlebnis-Museums (unsere Zeitung berichtete).

Gutzeit folgt Anne Groß nach, die sich künftig nicht nur wie bisher um die Vermarktung der Schilde-Halle, sondern auch um die Stadthalle kümmern wird.

Karina Gutzeit soll nach den Vorstellungen des Aufsichtsrates der städtischen Wirtschaftsbetriebe neue Ideen für das immer noch defizitäre „wortreich“ entwickeln. Gedacht ist wohl an Komplett-Angebote für Unternehmen, die hier spezielle Seminare oder Tagungen veranstalten. ,„Ich wünsche Frau Gutzeit einen erfolgreichen Start und bin davon überzeugt, dass sie das „wortreich“ mit ihrem Tatendrang voranbringen wird“, sagte Bürgermeister Thomas Fehling als Mit-Geschäftsführer der Betreibergesellschaft.

Viel Erfahrung

Gutzeit stammt aus Kassel und hat nach Ausbildung und Wirtschaftsstudium mit Stipendium viele Jahre für einen führenden Automobilkonzern in unterschiedlichen, verantwortungsvollen Positionen gearbeitet. Zuletzt war sie am Aufbau eines Start-up Unternehmens beteiligt. Für ihre Aufgabe als Geschäftsführerin des wortreich bringt sie mehrjährige Erfahrung aus den Bereichen Personal, Marketing und Vertrieb mit.

„Das „wortreich“ ist eine Attraktion, auf die alle Bad Hersfelder stolz sein können. Die Vielfalt von Sprache und Kommunikation spielerisch begreifbar zu machen, hat mich auf Anhieb fasziniert. Ich möchte als Geschäftsführerin das „wortreich“ für sehr viele Menschen in Deutschland als Erlebnis zugänglich machen“, so Gutzeit zu ihrem Antritt als Geschäftsführerin. (red/ks)

Kommentare