Bad Hersfelder Festspiele

Entscheidung über Oper im Magistrat erneut vertagt

+
Prof. Siegfried Heinrich wehrt sich gegen die Oper unter der Leitung des Festspiel-Intendanten. Die Entscheidung über die Zukunft der Opernfestspiele wurde nun erneut vertagt.

Bad Hersfeld. Der Magistrat der Kreisstadt hat seine Entscheidung über die Zukunft der Oper in der Stiftsruine am Montagabend erneut vertagt. „Die notwendigen Entscheidungsgrundlagen liegen noch nicht vor“, erklärte Rathaus-Sprecher Maik Ebert auf Anfrage unserer Zeitung. Die Stadt warte noch auf einen Brief aus dem Kunst- und Kulturministerium im Wiesbaden. Dieser wird Mitte der Woche erwartet.

Ziel ist es, die Bad Hersfelder Theaterfestspiele und die Opernfestspiele künftig gemeinsam unter der Intendanz von Dieter Wedel zu veranstalten. Dagegen wehrt sich allerdings der Künstlerische Direktor der Bad Hersfelder Opernfestspiele Prof. Siegfried Heinrich. Sollte es zu keiner Einigung kommen, könnte es sein, dass im kommenden Jahr keine Opernfestspiele in der Stiftsruine stattfinden. (kai)

Kommentare