Bürgermeister Thomas Fehling zieht Zwischenbilanz von StudiumPlus in Bad Hersfeld

Enorme Erfolgsgeschichte

Bad Hersfeld. Als „enorme Erfolgsgeschichte“ bezeichnete Bürgermeister Thomas Fehling vor dem Kulturausschuss den Bad Hersfelder Ableger der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM).

Was 2010 mit 13 Studierenden im alten Verwaltungsgebäude im Schilde-Park begann, das hat zu Beginn des neuen Semesters in den dualen Bildungswegen von Studium Plus beeindruckende Dimensionen erreicht: 46 neue Studierende erhöhen die Gesamtzahl der Hersfelder Studenten nun auf 96.

Vier Studiengänge werden momentan angeboten: Im Bereich der Betriebswirtschaftslehre Mittelstandsmanagement und Logistikmanagement, im Ingenieurswesen die Sparten Maschinenbau und Elektrotechnik.

Fehling sprach von „zunehmendem Interesse“ für die Angebote der in Gießen beheimateten Hochschule, die mit 14 000 Studenten die größte in Hessen ist. 836 Studierende werden in den berufsbegleitenden dualen Studiengängen gezählt.

Der Bürgermeister verwies zudem darauf, dass in der Stadt neben StudiumPlus zwei weitere Fachhochschulen ansässig seien: Die DGUV-Fachhoschule der Unfallkassen oberhalb des Klinikums und die Außenstelle der Fernuniversität Hagen. Deren Weiterbestehen am Standort Bad Hersfeld sei gerade erst sichergestellt worden, teilte Fehling dem Ausschuss mit. (ks)

Kommentare