Sozialdezernentin verzichtet auf Landtagsmandat

Elke Künholz bleibt im Landkreis

Elke Künholz (SPD). Foto: Konopka

Hersfeld-Rotenburg. Es ist amtlich: Vize-Landrätin Elke Künholz bleibt dem Kreis Hersfeld-Rotenburg erhalten. Die Sozialdemokratin verzichtet endgültig auf ihr Nachrückermandat für den Hessischen Landtag. Das hat Künholz jetzt dem Landtagspräsidenten schriftlich mitgeteilt.

Die aus Aßlar im Lahn-Dill-Kreis stammende Politikerin war dort erste Nachrückerin für den SPD-Landtagsabgeordneten Manfred Göring, der unlängst zum Landrat des Vogelsbergkreises gewählt wurde. Sie hätte im Sommer dessen Sitz in Wiesbaden einnehmen können. Künholz hatte 2008 bereits einmal erfolglos für den Landtag kandidiert.

Mit dieser Entscheidung setzt Künholz auch ein deutliches Signal für die nächste Landratswahl in Hersfeld-Rotenburg. Beobachter gehen fest davon aus, dass die populäre Politikerin für die SPD ins Rennen gehen wird. (kai)

Kommentare