Ex-Intendantin arbeitet für Wiener Traditionschor

Elke Hesse managt die Sängerknaben

Elke Hesse

Wien. Die frühere Intendantin der Bad Hersfelder Festspiele, Elke Hesse, ist ab sofort für den Betrieb des neuen Konzertsaales der Wiener Sängerknaben zuständig. Die WSK Konzertsaal Errichtungs-GmbH, die im Wiener Augarten den künftigen Aufführungsort für die Wiener Sängerknaben realisiert, hat sie seit 1. Mai verpflichtet. Hesse wird für die Sängerknaben auch in den Bereichen Marketing, Sponsoring, PR und Vermarktung internationaler Projekte tätig sein.

Die Wienerin hat Musik- und Theaterwissenschaften studiert, verfügt über eine abgeschlossene Schauspielausbildung und arbeitete in einer PR-Agentur. Später wurde sie persönliche Referentin von Hans Gratzer, der für die umjubelte Bad Hersfelder Inszenierung des Musicals Evita verantwortlich zeichnete. Als dieser die Intendanz der Bad Hersfelder Festspiele 2006 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr antreten konnte, übernahm Hesse zunächst als künstlerische Direktorin und später als Intendantin die Festspielleitung bis 2009.

Der neue Konzertsaal der Wiener Sängerknaben soll im kommenden Jahr vollendet werden. „Derzeit arbeite ich an einem Nutzungskonzept, Nachwuchsförderung soll darin eine große Rolle spielen“, kündigte Elke Hesse an. (map)

Kommentare