Jahresabschluss beim Technischen Hilfswerk – Langjährige Mitglieder geehrt

20 000 Einsatzstunden

Ehrungen für die Helfer: (von links) Ludwig Pfahl, Dr. Michael Lampalzer, Fritz Göbel, Jörg Rödiger, Axel Braun, Markus Reinhardt, Rolf Daube, Jürgen Häußler und Carsten Sommer. Foto: nh

Bad Hersfeld. Gleich zwei Helfer des Ortsverbandes Bad Hersfeld des Technischen Hilfswerks (THW) sind vom Ortsbeauftragten Axel Braun mit der Ehrenurkunde zur 50-jährigen Mitarbeit geehrt worden.

Jürgen Häußler – Brauns Amtsvorgänger – vertritt das THW immer noch im Katastrophenstab des Landkreises. Fritz Göbel hat das Werkzeug nach 50 Jahren nicht aus der Hand gelegt und arbeitet immer noch tatkräftig mit. Derzeit denken die beiden nicht daran, dem THW den Rücken zuzukehren.

Für 25 Jahre aktive Mitarbeit sind Jörg Rödiger und Rolf Daube geehrt worden. Für 20 Jahre im THW gingen Auszeichnungen an Carsten Sommer, Markus Reinhardt und Dr. Michael Lampalzer.

Im Rückblick auf das Jahr 2009 hob Zugführer Ludwig Pfahl die 20 000 Stunden ehrenamtliche Arbeit der 50 Aktiven und 30 Junghelfer des Ortsverbandes hervor. Neben den absolvierten Einsätzen wurde viel mit den befreundeten Hilfsorganisationen zusammen gearbeitet, sei es bei gemeinsamen Ausbildungsabenden, bei Jubiläen, Ausstellungen oder Orientierungsfahrten im ganzen Landkreis.

Aber auch die positive und unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Behörden wie der Stadt Bad Hersfeld, der örtlichen Polizei, dem Zoll oder der Bundespolizei hat sich in diesem Jahr wieder bestätigt.

Bei Eigentumssicherungen oder bei nächtlichen Kontrollen, bei denen die THW-Helfer beispielsweise für Licht sorgten, wurden die Sicherheitsorgane unterstützt.

Kommentare