Spendenübergabe und Ehrungen während Weihnachtsfeier der Grenzebach BSH

Einsatz für die Region

Symbolischer Akt auf der Festbühne in der Produktionshalle: Grenzebach-Geschäftsführer Bernd Minning, Hans Helmut Schweitzer vom Arbeitskreis für Musik, Rudolf Grenzebach, Andrea Hilger und Pfarrer Karsten Röhr vom Integrativen Hort (von links).

Bad Hersfeld. In der Adventszeit erhalten das gesellige Miteinander und ein gestärktes Zusammengehörigkeitsgefühl gemeinhin einen höheren Stellenwert als im hektischen Alltagsbetrieb. Auch die Bad Hersfelder Firma Grenzebach BSH nahm das bevorstehende Fest zum Anlass, die größte Produktionshalle für ihre Weihnachtsfeier entsprechend herzurichten und Mitarbeiter aus allen Standorten samt den „Grenzebach-Rentnern“ und Ehepartnern einzuladen. Grenzebach-Geschäftsführer Bernd Minning würdigte die herausragenden Leistungen von vier verdienten Mitarbeitern mit je 25 Jahren sowie drei Kollegen mit je 40 Jahren Betriebszugehörigkeit.

Besonders wichtig sei aber auch das Engagement außerhalb des Hauses, betonte Minning. „Die Firma Grenzebach kümmert sich seit Jahren vorbildlich um die Jugend im Kreis.“

Fürs Tierheim gesammelt

In diesem Jahr nahmen Andrea Hilger und Pfarrer Carsten Röhr vom Integrativen Hort der evangelischen Auferstehungsgemeinde Hohe Luft sowie Hans Helmut Schweitzer für den Arbeitskreis für Musik je 1 250 Euro im Beisein von Unternehmer Rudolf Grenzebach entgegen. Zusätzlich hatte die gesamte Belegschaft untereinander gesammelt, um Winfried von Alpen eine großzügige Spende für das Bad Hersfelder Tierheim zukommen zu lassen.

Einen besonders lauten Applaus erhielt der bisherige Hersfelder Werksleiter Wolfgang Volz, der auf der Weihnachtsfeier seinen Abschied nahm. Als Ausstand spendete er 250 Euro aus eigener Tasche an die „Aktion Advent“ unserer Zeitung.

Von Emily Spanel

Kommentare