Caroline Bartz von der Modellschule Obersberg wurde als Kreisschulsprecherin wiedergewählt

Eine Stimme für alle Schüler im Kreis

Kreisschülersprecherin Carolin Bartz (Mitte mit roter Jacke) und ihre Mitstreiter im Vorstand des Kreisschülerrates. Foto: nh

Hersfeld-Rotenburg. Carolin Bartz von der Modellschule Obersberg ist bei der Vollversammlung des Kreisschülerrates einstimmig als Kreisschulsprecherin im Amt bestätigt worden. In diesem Schuljahr wird sie dabei von Malte Martach (Modellschule Obersberg) und Antonia Heußner (Gesamtschule Geistal) vertreten.

David Saukel (MSO) wird als Schriftführer und Katharina Ochs (MSO) wird als Kassenwartin tätig sein. Komplettiert wird der Vorstand durch fünf neu gewählte Beisitzer/-innen: Jennifer Geißel (Gesamtschule Niederaula), Julia Schütz (MSO), Julius Braun (MSO), Julian Weyh (Blumensteinschule Obersuhl) und David Arpon (Werratalschule).

Des Weiteren gehören Stefanie Weil (WTS) als Landesschülerratsdelegierte und Laura Strott (MSO) als ihre Vertreterin dem erweiterten Kreisvorstand an.

Der neue Vorstand möchte die Projekttage an den Förderschulen vor dem Hintergrund der Inklusion fortsetzen und Seminare für die Schüler des Landkreises organisieren. Auch der Schülervertretungs-Wettbewerb soll wieder ausgeschrieben werden.

„Das letzte Jahr hat mir gezeigt, dass man gemeinsam etwas verändern kann und es sich lohnt, für seine Meinung einzutreten“, schreibt Carolin Bartz in einer Pressemeldung. Diese guten Erinnerungen an den Spaß, Erfolg und die positiven Rückmeldungen motivierten sie, die Arbeit als Vorsitzende fortzuführen.

Gemeinsam mit dem neuen Vorstand setzt sie darauf, durch Motivation, kreative Ideen und Freude an der SV-Arbeit wieder einiges erreichen können. (red/kai)

Kommentare