Landtagsabgeordneter Franz ist enttäuscht

Eine Stelle mehr für die Polizei im Kreis

Hersfeld-Rotenburg. Als „einzige Enttäuschung“ wertet SPD-Landtagsabgeordneter Dieter Franz die Antwort des hessischen Innenministeriums auf seine Anfrage zur Personalsituation der Polizeistation Rotenburg. Derzeit sind dort 44,5 Stellen ausgewiesen, keine weitere soll hinzukommen.

Franz hatte die Anfrage gestellt, nachdem dem Polizeipräsidium Osthessen 14 weitere Stellen zugewiesen worden waren. Die Station in Rotenburg war noch 1999 mit 52 Stellen besetzt, die Landesregierung hatte sie auf 44,5 reduziert. Franz hatte gehofft, dass von den zusätzlichen Stellen auch Rotenburg profitieren kann.

Der Antwort des Innenministeriums sei zu entnehmen, dass die Station in der Fuldastadt sogar um 1,4 Stellen über der Sollstärke liege, teilte der Abgeordnete mit. „Mit dieser Antwort bestätigt die Landesregierung meine Vermutung, dass der gravierende Personalmangel in Rotenburg ein Dauerzustand bleiben soll“, sagte Franz.

Schutzmann vor Ort

Die Polizeistation in Bad Hersfeld hat bei der jüngsten Stellenzuweisung einen weiteren Beamten erhalten. Er ersetzt den Schutzmann vor Ort für Bad Hersfeld, der aus dem normalen Schichtdienst herausgelöst wurde. Diese Stelle war bisher durch Beamte der Bereitschaftspolizei aufgefüllt worden. Die Station Bad Hersfeld verfügt derzeit über 62 Stellen. (sis/rey)

Kommentare