Paul Millns ist am Freitag zu Gast im Bad Hersfelder Buchcafé

Eine ausdrucksstarke Stimme

Sänger und Pianist: Paul Millns. Foto: nh

Bad Hersfeld. Er wurde mit Joe Cocker, Tom Waits, Randy Newman oder John Hiatt verglichen und hat dennoch seine eigene Klasse als Sänger und Songschreiber mit unverwechselbarem Stil: Paul Millns. Am 29. Januar wird er ab 20 Uhr im Bad Hersfelder Buchcafé zu sehen und zu hören sein.

Karten gibt es ab 19.30 Uhr an der Abendkasse.

Seine musikalische Karriere begann er Ende der 60er Jahre als Pianist in verschiedenen Blues- und Soulbands Englands.

Es folgten Welttourneen mit Alexis Korner, Eric Burdon, Bert Jansch, David Crosby, John Mayall und anderen mehr, berichten die Macher des Buchcafés. Im Anschluss daran widmete er sich seiner Solokarriere und wurde durch Auftritte beim „Rockpalast“ und durch Festivalauftritte in Europa, in Kanada und den USA bekannt.

Der britische Sänger, Singer/Songwriter und Pianist hat mittlerweile zwölf Alben veröffentlicht und überzeugt dabei Kritiker wie Fans gleichermaßen durch seine ausdrucksstarke Stimme, ausgefeilte Arrangements, sein hervorragendes und einfühlsames Pianospiel und seine aussagekräftigen Texte, heißt es im Pressetext. (red)

Kommentare