Täter sind in der Region um Bad Hersfeld aktiv – Polizei sucht nach Zeugen

Einbrecher treiben ihr Unwesen

Hersfeld-Rotenburg/Eiterfeld. An mehreren Orten in der Region haben Einbrecher in den vergangenen Tagen ihr Unwesen getrieben.

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen Unbekannte in das Pfarrbüro in Arzell ein. Sie hebelten ein Fenster im Erdgeschoss auf und brachen die Tür zu einem Büroraum auf. Dort rissen die Einbrecher mehrere Schubladen auf. Mit einer Geldkassette verschwanden sie anschließend und verursachten einen Schaden von 700 Euro.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag versuchten Unbekannte in eine Werkstatt in Hauneck-Rotensee einzusteigen. Der Versuch, eine massive Tür aufzuhebeln, misslang.

Am Samstag drangen Unbekannte in ein Wohnhaus an der Forsthausstrasse in Niederaula ein. Die Bewohner waren zwischen 15 und 19 Uhr außer Haus. Eine Terrassentür wurde aufgehebelt und mehrere Räume durchwühlt. Entwendet wurde eine Geldbörse mit wenig Bargeld und dem Personalausweis eines Hausbewohners. In der Zeit zwischen Freitag und Montag drangen Einbrecher in einen Lagerraum in der Löhrgasse, ein. Eine Tür wurde aufgehebelt und eine Bohrmaschine, ein Laubsauger und eine Gasflasche entwendet.

In der Nacht zu Montag, schlugen Einbrecher ein Fenster eines Wohn- und Geschäftshauses an der Breitenstraße ein. Durch den Lärm wurden Anwohner aufmerksam und bemerkten noch drei Personen, die sich vom Tatort entfernten. Zwischen Sonntag, 9.45 Uhr, und Montag, 7.50 Uhr, drangen Unbekannte ein Nebengebäude der Herzbergschule in Breitenbach ein. Da sie dort nichts Stehlenswertes fanden, wurde ein Fenster zum Sekretariat aufgehebelt und etwas Bargeld entwendet. Die entstandenen Sachschäden übersteigen den Wert des Diebesgutes nach Mitteilung der Polizei um ein Vielfaches. Bereits am Donnerstag hatten Einbrecher eine Scheibe des Anwesens der Theatergruppe Klarteckst eingeschlagen. Die Täter verließen den Tatort ohne Diebesgut. (red/jce)

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, 06621/9320, das Polizeipräsidium Osthessen unter 0661/1050 oder im Internet unter www.polizei-hessen.de/onlinewache

Kommentare