Verdiente Mitglieder erhielten goldene und silberne Vereinsnadeln

Ehrungen im Geschichtsverein

Hohe Anerkennung: Als Zeichen der Wertschätzung überreichte der amtierende Vorsitzende des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde Kassel, Dr. Dirk Richhardt (r.), dem stellvertretenden Vorsitzenden des Hersfelder Geschichtsvereins, Dr. Michael Fleck (3.v.l.), und der langjährigen Schriftführerin Marie-Luise Bethke (4.v.r.) die Goldene sowie Hans-Otto Kurz (2.v.r.) die Silberne Ehrennadel des Hauptvereins. Mit den Geehrten freuten sich die Vorsitzende Ingrid Waldeck (l.), Schatzmeister Sebastian Hild (2.v.l.), der neue Schriftführer Falko Radewald (4.v.l.) und Beisitzer Dr. Friedhelm Röder (3.v.r.). Foto: Apel

BAD HERSFELD. Hohen Besuch hatte der Hersfelder Geschichtsverein bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Dr. Dirk Richhardt, der seit knapp drei Monaten amtierende Vorsitzende des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde Kassel (VHG), war eigens aus Homberg angereist, um zusammen mit der Vorsitzenden des örtlichen Zweigvereins, Ingrid Waldeck, drei verdiente Vorstandsmitglieder für ihr langjähriges ehrenamtliches Wirken auszuzeichnen.

Mit der Goldenen Ehrennadel des Hauptvereins wurde Dr. Michael Fleck geehrt. Der Generationen von Lateinschülern bekannte Pädagoge gehört dem Hersfelder Geschichtsverein seit 42 Jahren an. Außerdem ist er seit 2007 Mitglied der „Historischen Kommission für Hessen“, Buchautor mit dem Schwerpunkt mittelalterliche Geschichte, Mit-Redakteur der „Hersfelder Geschichtsblätter“ und gefragter Referent, der es immer wieder versteht, Hersfelder Stadtgeschichte präzise und spannend zu vermitteln.

Viele Engagements

Auch für die seit 15 Jahren amtierende Schriftführerin Marie-Luise Bethke hatte Dr. Richhardt Gold im Gepäck. Sie ist eine der guten Seelen des Vereins und mit Marianne Bein für die Vereinsbücherei zuständig. Darüber hinaus engagiert sie sich im Heimatmuseum und im Konrad-Duden-Museum.

Mit der Silbernen Ehrennadel wurde Hans-Otto Kurz ausgezeichnet, der während seiner Tätigkeit als Büroleitender Beamter des Landratsamts für die Herausgabe des „Heimatkalenders“ verantwortlich war. Jetzt ist er Mit-Redakteur der „Hersfelder Geschichtsblätter“ und vielfältig aktiver Verfasser ortsgeschichtlicher Werke.

In ihrem Jahresbericht erinnerte Ingrid Waldeck an die sehr gut besuchten Vortragsveranstaltungen anlässlich des Stadtjubiläums und an die fünf vom Verein angebotenen Exkursionen. Für das laufende Jahr lud sie schon jetzt zu einer historischen Fahrradtour und zu einer Fahrt nach Detmold mit Hermannsdenkmal und Teutoburger Wald ein. Albert Deiß berichtete über erfreuliche Fortschritte bei der Erstellung einer Spezialkarte, auf der die Besitzungen der Reichsabtei Hersfeld ersichtlich sind. Gerda Conradi schlug vor, das Werk auch im Stiftsbezirk zu präsentieren.

Schatzmeister Sebastian Hild erstattete den Kassenbericht. Ihm und dem gesamten Vorstand wurde Entlastung erteilt. Bei den turnusgemäß anstehenden Neuwahlen wurden fast alle Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Anstelle von Marie-Luise Bethke, die nicht wieder kandidierte, übernahm Falko Radewald das Amt des Schriftführers des vor 60 Jahren wiedergegründeten Vereins. (apl)  hintergrund

Kommentare