Fahndungserfolg: Zivilpolizisten sprengen Amphetamin-Party in Bad Hersfeld

Drogen: Zwei Mann in Haft

Bad Hersfeld. Ein 38-jähriber Bad Hersfelder ist am vergangenen Samstag von Beamten der operativen Einheit AG Salz wegen Verdachts des Drogenhandels festgenommen worden. Bereits seit Februar hatten die Beamten den Mann im Visier. Ihm wird zudem vorgeworfen, Drogen an Minderjährige verkauft zu haben.

Am vergangen Samstagnachmittag führten die aufwändigen Ermittlungen zum Erfolg. Der Tatverdächtige soll an diesem Tag seinen eigenen minderjährigen Sohn und einen 18-jährigen Bad Hersfelder mit insgesamt 5,7 Gramm Amphetamin – verpackt in drei Konsumeinheiten – losgeschickt haben, um die Drogen in Bebra zu verkaufen.

Nachdem die beiden Kuriere am Bad Hersfelder Bahnhof festgenommen worden waren, wurde die Wohnung des 38-Jährigen durchsucht. Dort staunten die Beamten nicht schlecht, als sie in der nur 50 Quadratmeter großen Wohnung auf zunächst sieben Personen trafen, die in bester Partylaune munter Drogen konsumierten. Noch weitere sechs Konsumeinheiten mit insgesamt 11,2 Gramm Amphetamin wurden dem Verdächtigen zugeordnet.

Ein 46 Jahre alter Kirchheimer war ebenfalls im Besitz von 4,5 Gramm Amphetamin und auch die Freundin des Tatverdächtigen, eine 25-jährige aus Bad Hersfeld, hatte 0,6 Gramm der Droge einstecken.

Schnaps für Stoff

Des Weiteren wurden eine 24-jährige Obdachlose und ihr 25-jähriger wohnsitzloser Freund angetroffen, die dem Tatverdächtigen für den Kauf von Drogen insgesamt 13 Flaschen hochprozentige Spirituosen übergeben hatten. Die Ermittler stellten den Schnaps sicher. Die Beamten gehen davon aus, dass die Flaschen aus Ladendiebstählen stammen.

Noch während der Durchsuchung klingelten insgesamt sieben Personen an der Wohnungstür, die allesamt der Bad Hersfelder Drogenszene zuzurechnen sind.

Die Überprüfungen aller an diesem Abend im Zusammenhang mit der Durchsuchung angetroffenen 16 Frauen und Männer waren aus polizeilicher Sicht erfolgreich. Es wurden zwei Minderjährige geschnappt, die aus einem Jugendheim in Hessen abgehauen waren. Einer hatte zudem 3,1 Gramm Amphetamin bei sich.

Eine 14-jährige aus Bad Hersfeld wurde ihren Eltern übergeben.

Gegen einen 29-jährigen Bad Hersfelder bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Fulda wegen eines anderen Drogendeliktes. Er wurde noch in der selben Nacht in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Vier weitere Personen müssen sich ebenfalls wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Gegen zwei wird wegen Verdachts des Ladendiebstahls ermittelt.

Der 38-jährige Wohnungsinhaber wurde festgenommen. Zusätzlich wurde eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Hehlerei gegen den Mann erstattet, da er im Verdacht steht, die gestohlenen Spirituosen angekauft zu haben.

Der 38-Jährige verweigerte bei der Polizei die Aussage. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Fulda wurde er der Haftrichterin vorgeführt, die ihn in Untersuchungshaft schickte.

Von Mario Reymond

Kommentare