Polizei stellt Waffe und Springmesser sicher

Mit Drogen am Steuer: Fahrt zu Ende

Friedewald. Für zwei Männer aus dem Wartburgkreis war die Fahrt auf der Autobahn 4 bei Friedewald am Donnerstagmorgen zu Ende: Sie hatten unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen, teilt die Polizei mit. Beide Fahrer waren bei Kontrollen aufgefallen. Hintergrund: Die Autobahn ist insbesondere für osteuropäische Straftäter eine beliebte schnelle Verbindung.

Die beiden Männer mussten sich Blutentnahmen unterziehen, die Polizei erstattete Strafanzeigen.

Im Auto eines polnischen Staatsbürgers stellten die Schutzmänner eine Luftdruckwaffe, ein Springmesser sowie einen Kanister mit Dieselanhaftungen sicher. Der Mann wurde wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt und musste auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine so genannte Sicherheitsleistung zahlen.

Die Autobahnpolizei Bad Hersfeld wurde bei den Kontrollen von Kräften der Bereitschaftspolizei unterstützt.

Weitere Kontrollen

Auch wenn am Donnerstag kein „dicker Fisch“ dabei gewesen sei, so würden diese Kontrollen auf den osthessischen Fernstraßen auch in Zukunft in unregelmäßigen Abständen vorgenommen, sagte Polizeisprecher Manfred Knoch: „Diese Kontrollen dienen der öffentlichen Sicherheit.“ (m.s.)

Kontakt: Telefon 06621/932131, Fax: 932150.

Kommentare