Auszubildender aus Bad Hersfeld nimmt am Bundeswettbewerb der Jungköche teil

Hat den Dreh am Herd raus

Freut sich auf das Finale des Bundeswettbewerbs der Jungköche: Daniel Bernhardt, Auszubildender im Romantikhotel Zum Stern in Bad Hersfeld. Foto: Macheledt

Bad Hersfeld. Es ist kurz vor der Mittagszeit. Töpfe klappern und der Duft guten Essens weht durch die Küche des Romantikhotels Zum Stern. Der Auszubildende Daniel Bernhardt steht am Herd und trainiert für das Finale des Bundesjugendwettbewerbs der Jungköche.

Der 19-Jährige hat bei der Regionalausscheidung für Ost- und Nordhessen in Fulda teilgenommen und den dritten Platz erreicht. Da die beiden Sieger vom Wettbewerb zurückgetreten waren, fuhr er zum hessenweiten Vorentscheid nach Frankfurt. Dort setzte er sich gegen die anderen Teilnehmer durch und qualifizierte sich für die bundesweite Endrunde.

Viergängiges Menü

In Anlehnung an die Abschlussprüfung der Ausbildung müssen die angehenden Köche ihr Wissen über Lebensmittel, Wareneinkauf und weitere relevante Themen unter Beweis stellen. Neben dem theoretischen Teil galt es, ein viergängiges Menü mit den vorgeschriebenen Zutaten zuzubereiten. Passend zur Jahreszeit war beim Landeswettbewerb Spargel Teil des Menüs, berichtete Bernhardt.

Er lernt sein Handwerk seit 2012 im Romantikhotel zum Stern. Schon vor der Lehre habe er zu Hause immer gern gekocht. Ein Praktikum hat ihn dann endgültig von seiner Berufswahl überzeugt, so Bernhardt. Im Gourmetrestaurant L’étable des Romantikhotels, das mit einem Michelin Stern ausgezeichnet wurde, lernt er die Feinheiten der Haute Cuisine bei Küchenchef Patrick Spies. In diesem Sommer steht die praktische Abschlussprüfung bevor. Die theoretische Prüfung hat er bereits hinter sich.

Der jährliche Wettbewerb, dessen Sieger mit dem Rudolf-Achenbach-Preis ausgezeichnet wird, besteht seit 1975. Gemeinsam geben der Verband der Köche Deutschlands und die Achenbach Delikatessen Manufaktur so dem Nachwuchs die Gelegenheit, sein Können unter Beweis zu stellen. Teilnehmen können Auszubildende im dritten Lehrjahr, bis zum 25. Lebensjahr.

155 Vorentscheide

Deutschlandweit gibt es 155 Vorentscheide der regionalen Zweigvereine. Wer sich dort qualifiziert, misst sich auf einem der neun Landesvorentscheide mit den anderen Bewerbern.

Das Bundesfinale findet dieses Jahr am 29. und 30. Mai im Best Western Hotel Friedberger Warte in Frankfurt am Main statt. Bewertet werden die Ergebnisse der Teilnehmer von einer Jury aus sechs Küchenmeistern. Der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro sowie einen Sachpreis.

Von Arndt Macheledt

Kommentare