250 Dinge, die wir an der Region mögen, Teil 17: Der Lollslauf in Bad Hersfeld

Nachher ist vorher

Auch die Jüngsten machen mit: Der Lollslauf sorgt für die perfekte Mixtur von freizeitsportlichem Vergnügen und der unvergleichlichen Atmosphäre eines großen Laufereigneisses.

BAD HERSFELD. Lollslauf? Das ist doch noch lange hin. Denkste! Für die vielen Fans des Bad Hersfelder Laufereignisses, das alljährlich im Oktober um die 4000 Teilnehmer aller Alters- und Fitnessklassen anzieht, ist nach dem Lollslauf immer auch vor dem nächsten Lollslauf.

Was mögen Sie?

Gefällt Ihnen die Idee unserer Serie? Dann machen Sie doch einfach mit und schreiben uns, was Sie in der Region besonders mögen. Schreiben Sie uns und schicken Sie uns ein Foto per EMail, und vielleicht kommt dann auch Ihr „Lieblings-Ding“ in unserer Serie vor:

redaktion@hersfelder-zeitung.de

Auch wenn die Trainingsaktivitäten in der kalten Jahreszeit bei Vielen während der kalten Jahreszeit zurückgefahren werden, so sieht man auch im Winter viele Hersfelder, die dem Wetter trotzen, um sich in Form zu halten.

Denn egal, ob man sich mal an den fünf Kilometern versucht, den Zehner mit der Mannschaft in Angriff nimmt oder gar den Ehrgeiz entwickelt, den Halbmarathon zu schaffen, das Mitmachen beim Lollslauf ist für Viele Ehrensache.

Kein Wunder, denn die Veranstaltung hat sich nach allerersten Versuchen mit Start und Ziel im Kurpark unter der professionellen organisatorischen Federführung des Skiclubs Neuenstein zu einem Laufereignis entwickelt, das sich mit großen Stadtläufen messen kann. Dafür lohnt es sich dann auch dann zu trainieren, wenn der innere Schweinehund nichts so recht will – wie eben im kalten Januar.

Kommentare