Zahlreiche Jubiläen im Landratsamt in Bad Hersfeld – Schon seit 40 Jahren dabei

Im Dienst für die Bürger

Die Jubilare des Landratsamts und ihre Gratulanten: 25 oder 40 Jahre arbeiten die Geehrten bereits für den Kreis. Foto: nh

Bad Hersfeld. Acht Jubilare – fünf von ihnen mit 40 Dienstjahren hat Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt für ihr langjähriges Engagement im Landratsamt für die Bürger im Kreis beglückwünscht.

Seit 40 Jahren im Amt ist Elke Spangenberg. Sie begann nach der Schulausbildung 1973 als Verwaltungslehrling beim Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und war zunächst im Jugendamt und im Körperschaftsbüro eingesetzt. Sie übernahm kurz darauf zusätzlich das Vorzimmer des Ersten Kreisbeigeordneten. Ein Jahr nach ihrem 25. Dienstjubiläum wechselte sie 1999 in das Vorzimmer des Landrats, in dem sie bis heute tätig ist.

Ebenfalls als Verwaltungslehrling beim Kreisausschuss begann 1973 Joachim Bunke. Er war zunächst im Sozialamt tätig und wechselte danach 1979 in das Jugend- und Sportamt des Kreises. Heute ist der Jubilar im Fachdienst Hersfeld-Stadt tätig. 2006 wurde er zum Amtsvormund und Amtspfleger bestellt.

Karl Knierim legte nach seiner Ausbildung beim Kreis 1978 bis 1980 die Laufbahnprüfung für den Mittleren Dienst, 1984 bis 1987 die für den Gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung ab. War er zunächst in der Allgemeinen Landesverwaltung und im Sozialamt tätig, so wechselte er 1980 zur Kommunalaufsicht, in der er von 1987 bis 1993 in der Führerscheinstelle in Rotenburg tätig war und bis heute in der Ausländerbehörde tätig ist.

Ebenfalls seit vier Jahrzehnten für die Bürger aktiv ist Norbert Schäfer, der als Auszubildender im Landratsamt begann und 1979 bis 1981 seine Laufbahnprüfung für den Mittleren Dienst in der allgemeinen Verwaltung ablegte. Über die Stationen Gesundheitsamt und Hauptamt kam er 1978 zur Personalabteilung, in der er bis heute engagiert ist.

Und schließlich ist auch Wolfgang Wunsch seit vier Jahrzehnten im Amt. Nach den Laufbahnprüfungen für den Mittleren sowie für den Gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung war er in der Allgemeinen Landesverwaltung, Abteilung Verkehr, eingesetzt; seit 2002 ist er im Fachdienst Recht, Aufsichts- und Ordnungsangelegenheiten im Ausländerwesen tätig.

25 Jahre Dienst für die Bürger im Kreis haben Martina Deiß, Bärbel Eisfeld und Knut Schwabe erreicht.

Martina Deiß begann 1988 als Stenosekretärin beim Hessischen Straßenbauamt, war 1990 zum Hessischen Ministerium für Wirtschaft und Technik abgeordnet und arbeitete bis 1996 beim Hessischen Landesamt für Ernährung, Landwirtschaft und Landentwicklung. Nach ihrer Rückkehr kam sie 2001 als Angestellte zur Hauptabteilung Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz beim Landrat des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, dem heutigen Fachdienst Ländlicher Raum.

Bärbel Eisfeld kam 1988 als Diplom-Sozialarbeiterin zum Kreisausschuss des Werra-Meißner-Kreises. 2009 wechselte sie in den Fachdienst Rotenburg/Bebra und seit 2012 ist sie im Fachdienst Kinder- und Jugendhilfe als Kindertagesstättenfachberatung und -aufsicht tätig.

Knut Schwabe war viele Jahre in die Rießerkopfhütte in Garmisch-Partenkirchen, der Jugend- und Freizeiteinrichtung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Hausmeister und später Heimleiter. Heute ist er Hausmeister am Kreisjugendhof in Rotenburg sowie Hausmeister des Kreisheimatmuseums und der Außenstellen in Rotenburg und Bebra. (red/kml)

Kommentare