Polizei warnt vor Kriminellen auf Advents-Märkten oder in vollen Geschäften

Diebe lieben Weihnachten

Vorsicht, Taschendiebe: Klaus Wittich, Leiter der Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg, Polizeioberkommissarin Christine Rinner, Polizeihauptkommissar Jörg Stein und Werner Rauschenbach demonstrieren auf dem Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt, wie Langfinger an Geldbörsen gelangen. Foto: Reymond

HERSFELD-ROTENBURG. Leider kann die besinnliche Zeit nicht nur schöne Momente bescheren, sondern auch sehr schmerzhafte. Und zwar dann, wenn man mit Schrecken den Verlust der Geldbörse oder des neuen Navigationsgeräts bemerkt. Die Polizeidirektion Hersfeld-Rotenburg gibt daher Tipps für einen sicheren Einkauf in der Adventszeit.

Im geparkten Pkw werden noch hastig einige Geschenke zwischengelagert, bevor man zum nächsten Geschäft hetzt. Dieser allgemeine Trubel und Einkaufsstress werden gerne von Kriminellen ausgenutzt. In jedem Jahr zur Weihnachtszeit steigen die Zahlen der Diebstähle aus Autos und von Taschendiebstählen an. Insbesondere mobile Navigationsgeräte und Taschen im Auto sind bevorzugtes Ziel der Diebe.

Den Zündschlüssel sollte man deshalb niemals im Zündschloss stecken lassen, auch bei nur kurzer Abwesenheit nicht. Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel sollten immer sorgfältig verschlossen sein. Wertsachen oder Bargeld gehören weder auf den Sitz noch in den Fußraum. Zum Abstellen des Fahrzeugs eignen sich belebte und gut beleuchtete Plätze.

Auch die Weihnachts- und Adventsmärkte sowie Geschäfte und Kaufhäuser sind beliebte Ziele für kriminelle Aktivitäten.

Das dichte Gedränge in diesen Bereichen ist ein optimales Jagdrevier für Taschendiebe. Ungesicherte Geldbörsen, offene Handtaschen und Rucksäcke sind eine deutliche Einladung.

„Tragen Sie Ihre Geldbörse nur in geschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung. Halten Sie Handtasche oder Rucksack stets geschlossen mit dem Verschluss zum Körper unter dem Arm oder vor dem Körper.

Behalten Sie Ihre Einkäufe und ihr Gepäck stets im Auge. Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand ablenken will“, warnt die Polizei.

Die waldhessische Polizei ist in den kommenden Wochen verstärkt mit Fußstreifen auf den Advents- und Weihnachtsmärkten unterwegs.

Dabei sollen die Bürger auch mit Broschüren auf mögliche Gefahren von Diebstählen aufmerksam gemacht werden. (red/nm)

Kommentare