Verfolgungsjagd nach Ladendiebstahl

Filmreif: Detektiv klammert sich an Auto fest

+

Bad Hersfeld. Auf Bekleidung hatten es Ladendiebe am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr in einem Geschäft in einem Einkaufszentrum an der Klausstraße abgesehen. Das diebische Quartett wurde jedoch von zwei Kaufhausdetektiven beobachtet und an der Kasse angesprochen.

Sofort versuchten alle vier zu flüchten. Den Detektiven gelang es jedoch, zwei Tatverdächtige festzuhalten und bis zum Eintreffen der Polizei vorläufig festzunehmen. Dabei handelte es sich nach Angaben der Polizei um ein Mädchen (14) und einen Jungen (15) aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die beiden anderen Tatverdächtigen flohen zu Fuß. Es soll sich dabei um eine Frau und ein Mädchen gehandelt haben. An ihren Fersen hängte sich einer der beiden Ladendetektive. Er beobachtete, dass die beiden in der Breitenstraße in einen dunkelgrünen Mercedes, A-Klasse, Diesel, einstiegen.

Der Ladendetektiv riss die Fahrertür auf und wollte den Fahrzeugschlüssel abziehen. Dies misslang ihm aber. Stattdessen fuhr die Fahrerin rückwärts aus der Parklücke und wollte in Richtung Hochbrücke davonfahren. Da stellte sich der Ladendetektiv in den Weg. Die Frau fuhr auf ihn zu und verletzte ihn an beiden Beinen. Dadurch fiel der Mann auf die Motorhaube und konnte sich nur noch an den Scheibenwischern festhalten. Die Fahrerin hielt aber auch jetzt nicht an und fuhr weiter bis zur Ampelkreuzung in Richtung Hochbrücke. Den Ladendetektiv hatte die Fahrerin mit starken Lenkbewegungen ihres Wagens im wahrsten Sinne des Wortes abgeschüttelt.

Der Mann fiel auf die Straße und verletzte sich an der Hand. Die vermutlichen Ladendiebe gaben Gas und fuhren davon. Der Vorfall, mit dem dunkelgrünen Mercedes der A-Klasse und einem Mann auf der Motorhaube, muss den zu diesem Zeitpunkt noch in der Breitenstraße befindlichen Passanten oder Autofahrern aufgefallen sein, sagt Manfred Knoch, der Pressesprecher der Polizei. Die Polizei sucht nun Zeugen dieses spektakulären Vorfalls. Wer hat den Vorfall gesehen? Wer kann weitere Angaben zu dem flüchtigen dunkelgrünen Mercedes, A-Klasse machen?

Der 46-jährige Ladendetektiv wurde, so Knoch, glücklicher Weise nur leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wurde er wieder nach Hause entlassen. Bei den beiden Festgenommenen Jugendlichen stellte die Polizei Waren im Gesamtwert von 370 Euro sicher. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern noch an.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Kommentare