Vorstellung zum Ende eines Zirkus-Projektwoche – 136 Kinder machten mit

Dauerklatschen angesagt

Sie eroberten die Herzen der Zuschauer im Nu: die Schulkinder von der Sommerseite sorgten nach einer Woche Training für Sensationen im Zirkuszelt. Foto: Hettenhausen

Bad Hersfeld. War das eine tolle Show! Die Zuschauer, die am Samstagnachmittag die zwei Vorstellungen des Zirkus „Baldoni“ auf der großen Wiese vor der Grundschule an der Sommerseite besucht hatten, strahlten und schwärmten um die Wette.

Gründe für die gute Laune des Publikums gab es viele: Die Sambarhythmen aus den Lautsprechern, der Viererzug amerikanischer Miniponys, die Akrobatikvorführungen sowie die Wild-West-Nummer der dreizehnköpfigen Zirkusfamilie und das Karussell mexikanischer Steinesel.

Gespannt auf die Kinder

Aber besonders gespannt waren die Gäste im Zelt auf die Darbietungen der 136 Mädchen und Jungen, die die Schule besuchen. Deren Traum wurde wahr, einmal im Rampenlicht einer Manege zu stehen. Dafür hatten sie in einer Projektwoche mit den Profis des Zirkus jeden Tag vier Stunden lang engagiert Akrobatik, Clownerien, Jonglieren und Seiltanz einstudiert. Erstklassig in Szene gesetzte Auftritte waren das Ergebnis. So manches bisher schlummernde Talent wurden gesichtet.

Beim Publikum war während des temperamentvoll dargebotenen Programms Dauerklatschen angesagt.

„Das ist die bunte Zirkuswelt für klein und groß, sie lässt einen nicht los“, sagte Seniorchefin Aloma Heilig am Ende der Show.

Mit einem fröhlichen Finale und einem „Danke-Rap“ für die Zirkusleute bedankten sich die Kinder für das unvergessliche Erlebnis. Danach wurde noch ausgiebig gefeiert.

Von Vera Hettenhausen

Kommentare