Bad Hersfelder tauschen für drei Wochen das Auto gegen das Fahrrad ein

Es darf wieder geradelt werden

+

BAD HERSFELD. Unter dem Motto „Radeln für ein gutes Klima“ finden vom 9. bis zum 29. Juni die Aktionswochen des Stadtradelns in Bad Hersfeld statt. Damit schwingen sich die Hersfelder Einwohner zum zweiten Mal aufs Rad.

Die Regeln dafür sind einfach: Egal ob beruflich oder privat, legen sie in den drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück. Hauptsache CO2-frei, lautet die Devise. Bereits im letzten Jahr war das Stadtradeln, das zum ersten Mal in der Lullusstadt Einzug gehalten hatte, ein voller Erfolg. Ganze 60 000 Kilometer legten 250 fleißige Bürgerinnen und Bürger mit dem Zweirad zurück. Gemeinsam mit 200 anderen Städten und Gemeinden aus ganz Deutschland beteiligt sich Bad Hersfeld an der bundesweiten Aktion des Klima-Bündnisses. Damit den Teilnehmern auch einiges geboten wird, veranstalten die Organisatoren des Allgemeinen Deutschen-Fahrrad--Clubs sowie des RSV „Frisch Auf“ Bad Hersfeld in Kooperation mit der Kreisstadt insgesamt zwölf abwechslungsreiche Touren. Erstes Highlight ist die Auftakt-Tour durch die Kuppenrhön am 9. Juni. Zwischenstopps sind unter anderem bei den Schlössern von Friedewald und Philippsthal geplant. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Museum „wortreich“ im Schilde-Park.

Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de. (hil)

Kommentare