Merci-Preis für Frauen und Mädchen ausgelobt

Danke sagen für Engagement

Bad Hersfeld. „Schon mehr als 360 ehrenamtlich engagierten Frauen, Mädchen und Gruppen aus unserem Landkreis konnten wir in den vergangenen elf Jahren mit dem Merci-Ehrenamtspreis herzlich Danke sagen für ihren unentgeltlichen Einsatz für andere Menschen“, freuen sich die beiden Schirmfrauen des Projektes, Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz und die Pröpstin des Sprengels Hersfeld, Sabine Kropf-Brandau. „Der Merci-Ehrenamtspreis hat in all den Jahren seinen festen Platz in der „Ehrenamtskultur“ in unserem Landkreis gefunden, und wir würden uns freuen, wenn wir auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Bewerbungen und Vorschläge bekommen würden“, so Künholz und Kropf-Brandau.

„Bitte überlegen Sie in den nächsten Wochen einmal, welche ehrenamtlich engagierten Frauen und Mädchen Sie in Ihrem Umfeld, in Initiativen, Vereinen, in Selbsthilfegruppen, in der Nachbarschaft, im Dorf oder wo auch immer kennen und schlagen Sie uns diese für ein ‘Merci‘ vor“, so der Appell der beiden Schirmfrauen Künholz und Kropf-Brandau.

Außerdem hat die Jury die Möglichkeit, Sonderpreise zu vergeben - so zum Beispiel für das „Lebenswerk“, für „Zivilcourage und Mut“ oder für „mehr Menschlichkeit“. Da es den Schirmfrauen und Initiatorinnen des Projektes ein besonderes Anliegen ist, auch Migrantinnen für ehrenamtliches Engagement zu gewinnen, kann zudem ein Sonderpreis „Migrantinnen aktiv“ vergeben werden.

Ehrenamtlich tätige Frauen und Mädchen können sich entweder selbst bewerben oder von anderen - gerne auch von Männern - vorgeschlagen werden. Eine unabhängige Jury wird die Preisträgerinnen auswählen.

Bewerbungen und Vorschläge können ab sofort und spätestens bis zum 15. Oktober beim Frauenbüro des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Friedloser Straße 12, 36251 Bad Hersfeld eingereicht werden. Dort können auch die Bewerbungsunterlagen angefordert oder im Internet unter www.hef-rof.de/frauenbuero heruntergeladen werden. Für Rückfragen steht die Kreisfrauenbeauftragte Ute Boersch, Telefon 0 66 21  /87 95 10 oder Email: frauenbuero@hef-rof.de gerne zur Verfügung. (red)

Kommentare