In der Leitstelle sind Daten von 800 besonderen Objekten erfasst

Damit die Retter richtig ankommen

Hersfeld-Rotenburg. Aussiedlerhöfe, Bahnanlagen, Burgen, Forsthäuser, Jugendtreffpunkte, Mühlen, Grillplätze, aber auch Schulen, Bürgerhäuser, Militäreinrichtungen oder Gewerbegebiete – 800 besondere Objekte im Landkreis Hersfeld-Rotenburg hat Jörg Göbel, Mitarbeiter der Zentralen Leitstelle des Landkreises Hersfeld-Rotenburg in den vergangenen zwei Jahren erfasst.

Die Daten füllen zwei dicke Ordner und sollen im Notfall dazu beitragen, dass Hilfskräfte möglichst schnell zum Einsatzort geleitet werden können, erläutert Dieter Pfaff, der Leiter der Abteilung Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im Landratsamt. Festgehalten hat Göbel, wenn möglich, zwei Anfahrtswege zum Objekt, Besonderheiten, die für die Rettungskräfte von Bedeutung sein können, Gefahrenschwerpunkte und die GPS-Koordinaten, die einen Rettungshubschrauber zum Ort des Geschehens bringen könnten. „Ganz wichtig ist auch die Frage: Wo kriegen wir Löschwasser her?“, betont Jörg Göbel, selbst aktiver Feuerwehrmann. Gibt es Teiche, Bachläufe, Zisternen oder müssen lange Leitungen aufgebaut werden?

Bei der Beschaffung dieser Informationen, die im Ernstfall wertvolle Zeit einsparen helfen, wurde Göbel unter anderem von den Gemeindebrandinspektoren im Kreis unterstützt, die ihr jeweiliges Gebiet genau kennen.

Bis zum Ende des Jahres werden die Informationen auch elektronisch zugänglich sein. Bis dahin soll das neue Einsatzleitstellensystem laufen, erläutert Pfaff.

Jeder der zwölf Disponenten in der Leitstelle hat übrigens sein Spezialgebiet, in das er viel Arbeits- und Freizeit investiert und das dazu beitragen soll, Menschen möglichst effektiv zu helfen und den Rettungskräften die Arbeit zu erleichtern. Einer hat zum Beispiel eine Forstkartei angelegt, die 300 Rettungspunkte im Wald ausweist, andere haben die Schnellbahnstrecke erfasst oder die Kilometrierung der Autobahnen. Lokalseite 4, Zum Tage, Hintergrund

Von Christine Zacharias

Kommentare