Informationsveranstaltung zum Wettbewerb

Damit Dörfer Zukunft haben

Bad Hersfeld. Alle hessischen Dörfer und Stadtteile bis 3000 Einwohner sind aufgerufen, sich für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ zu bewerben. Der Anmeldeschluss für diesen Wettbewerb des Landes Hessen ist der 1. März.

Die ländlichen Regionen Hessens werden immer stärker mit den Auswirkungen des demografischen Wandels und dessen Folgen konfrontiert. Angesichts der gravierenden regionalen Unterschiede sind individuelle Lösungen gefragt.

Lebensqualität erhalten

Ein Augenmerk wird hierbei auf die Stärkung und Erhaltung der Lebensqualität in den ländlichen Regionen gelegt, sowie die nachhaltige Innenentwicklung der Städte und Gemeinden. Insbesondere junge Leute sollen ermutigt werden die Gestaltung ihres Lebensmittelpunktes selbst in die Hand zu nehmen und für sich zukunftsorientierte Werte zu schaffen.

Der Dorfwettbewerb soll dazu beitragen, das Verständnis für zukünftige Herausforderungen zu wecken und die bürgerschaftliche Mitwirkung zu intensivieren. Im Vordergrund stehen hierbei die Stärkung der dörflichen Identität und des Zusammenlebens in der Kommune, sowie die nachhaltige Gestaltung des eigenen Lebensraums.

Im Rahmen des Regionalentscheides wird im Sommer 2014 eine Kommission die Aktivitäten und die Mitwirkung der Bürger bei der Entwicklung ihrer Ortsteile und der Kommune bewerten. Hierbei wird Augenmerk auf die allgemeine Entwicklung des Ortes, die Zusammenarbeit mit der Kommune, das Vereinsleben, den Umgang mit der Geschichte und der Pflege des Brauchtums, die Baugestaltung und Bauentwicklung, die Grüngestaltung und Einbindung des Dorfes in die Landschaft gelegt. Querschnittsthema ist die „Jugend im Dorf“.

Für interessierte Bürger findet eine Informationsveranstaltung zum 35. Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ am Mittwoch, 5. Februar, ab 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Fachdienstes Ländlicher Raum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Hubertusweg 19, Haus C, in Bad Hersfeld statt.

Neue Inhalte

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, sich über die neuen Inhalte, den zeitlichen Ablauf und die Vorbereitung zum Wettbewerb zu informieren. Begleitbroschüren mit den Richtlinien und Empfehlungen sind dort zu erhalten. (red/zac)

Ansprechpartner: Ursula Roller 06621/ 87-2214, oder Heiko Sonntag 06621/87-2219.

Kommentare