Hauptschulabschluss erfolgreich nachgeholt

Die Chance auf einen Ausbildungsplatz

Geschafft: Die Hauptschul-Absolventen und ihre Bildungsbegleiterinnen Luise Führer (6.von links) vom BZH, rechts daneben Sabine Ackermann (DAA), dahinter Clemens Marzella (Lehrkraft DAA), sowie Detlef Nizold (hinten rechts) vom Staatlichen Schulamt. Foto: Privat

Bad Hersfeld. Keine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Das wollten elf Jugendliche nicht auf sich sitzen lassen. Sie haben ihren Hauptschulabschluss nachgeholt.

Das BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen bot zusammen mit der Deutschen Angestellten-Akademie (DAA) im Auftrag der Agentur für Arbeit ein berufsvorbereitendes Bildungsprojekt an.

Sieben Teilnehmer werden ab August eine Ausbildung beginnen, eine schulische Ausbildung machen und zwei werden eine weiterführende Schule besuchen.

Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren können an dieser Berufsvorbereitung teilnehmen. Sie richtet sich vor allem an junge Menschen ohne Ausbildungsplatz, an solche, die ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern wollen sowie an Jugendliche mit Benachteiligungen und Behinderungen. Neben der Berufsorientierung werden Hilfen bei der Berufswahlentscheidung und der Feststellung von fachlichen und persönlichen Stärken gegeben.

Die richtige Bewerbung

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erstellung von Bewerbungsunterlagen, die Vorbereitung auf Einstellungstests und Vorstellungsgespräche, sowie das Erlernen von Fachpraxis beim Bildungsträger und Praktika in Fachbetrieben.

Dank sagten die Teilnehmer vor allem der Konrad-Duden-Schule und dem Staatlichen Schulamt in Bebra für die Abnahme der Prüfungen, den Berufsberatern der Agentur für Arbeit für die Zusammenarbeit sowie den Dozenten und Mitarbeitern von der BZH und DAA für ihr großes Engagement. (red)

Kommentare