Stadt plant Neugestaltung des Randbereiches

Busspur für den Hersfelder Markt

Bad Hersfeld. Mit der Einrichtung einer Busspur will die Stadt Bad Hersfeld noch in diesem Jahr die Umgestaltung und Sanierung des Marktplatzes beginnen. Dies wurde gestern im Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt bekannt.

Sollte die Stadtverordnetenversammlung diesem Vorhaben am kommenden Donnerstag zustimmen, wird sogleich der Auftrag für die Detailplanung erteilt werden.

Damit nimmt die Stadt ältere Planungen mit dem Ziel wieder auf, für Bustouristen auf der Südostseite des Marktplatzes ein freundlicheres Entree zu schaffen. Insbesondere während der Festspielzeit wird dieser Bereich als Busparkplatz genutzt.

Gebaut werden könnte unmittelbar nach Abschluss der Opernsaison Ende August. Die Finanzierung des 300 000 Euro teuren Bauvorhabens, das nicht im städtischen Haushalt verankert ist, soll durch Geld aus der Städtebauförderung als überplanmäßige Ausgabe erfolgen.

Denn die Stadtverordneten sollen ebenfalls in der Sitzung am 17. Juni über die Erhebung von Vorauszahlungen für Ausgleichsbeiträge im Rahmen der Stadtsanierung in den Gebieten A,B und C beschließen. Dabei geht es um Bescheide, die die Stadt wegen der durch die Sanierung gestiegenen Bodenwerte an die Grundstückseigentümer verschickt. Dieses Geld wandert dann sogleich in die Marktsanierung. (ks)

Kommentare