Neue Fraktion im Bad Hersfelder Stadtparlament

Bündnis der Grünen mit dezimierter NBL

Jochen Kreissl (NBL) wird der neuen Fraktion nicht angehören.

Bad Hersfeld. Vor der konstituierenden Sitzung der Bad Hersfelder Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag dieser Woche haben die Grünen und die Neue Bürgerliste NBL ein überraschendes Bündnis geschmiedet.

Vor dem Hintergrund der noch laufenden Verhandlungen über eine „Große Koalition“ beziehungsweise Zusammenarbeit von SPD und CDU hat der bisherige Juniorpartner der Sozialdemokraten beim CDU-Ableger NBL offenbar ausreichend große Schnittmengen gefunden, um künftig eine gemeinsame Fraktion zu bilden.

Dieser werden allerdings nicht alle drei gewählten Vertreter der NBL angehören: Nach Informationen unserer Zeitung hat der Stadtverordnete und frühere Stadtrat Jochen Kreissl dem Bündnis eine Absage erteilt und wird dem neuen Parlament als fraktionloses Mitglied angehören.

Vorsitzender der fünfköpfigen Fraktion ist Michael Bock (NBL), sein Vertreter Gerd Hartung, der Spitzenkandidat der Grünen bei der Kommunalwahl vom 6. März.

Antje Fey-Spengler (Grüne) soll die Fraktion weiterhin im Magistrat der Kreisstadt repräsentieren. Für sie wird Hartmut Sippel nachrücken, der ebenso wie Nina Weise-Hübner bereits bisher Vertreter der Grünen im Stadtparlament war. Komplettiert wird die Fraktion durch den NBL-Parlamentarier Uwe Kohlstädt. (ks/red)

Kommentare