Hersfelder Intendant bleibt Vorsitzender

Bühnenverein wählt Holk Freytag wieder

Holk Freytag

freiburg/Bad Hersfeld. Bei der Vorstandswahl des Deutschen Bühnenvereins am in Freiburg wurde der Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, Holk Freytag, einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Er wird das Amt, das er schon seit 2001 innehat, für weitere drei Jahre ausüben.

Als Vorstandsmitglieder wurden außerdem gewählt: Sewan Latchinian „Neue Bühne“ Senftenberg (stellvertretender Vorsitzender); Cathérine Miville, Stadttheater Gießen; Ulrich Peters, Staatstheater am Gärtnerplatz, München; Tobias Wellemeyer, Hans-Otto-Theater Potsdam, Peter Theiler, Staatstheater Nürnberg, Juliane Votteler, Theater Augsburg, Holger Schulze, Theater Osnabrück und Achim Thorwald, Badisches Staatstheater Karlsruhe (Geschäftsführer).

Der Deutsche Bühnenverein ist einer der ältesten und größten Theaterverbände auf der Welt. Er vereinigt rund 430 Mitglieder unter seinem Dach: Die Stadt- und Staatstheater einschließlich aller Opernhäuser, die Landesbühnen, zahlreiche Privattheater, die Kulturorchester. Dazu kommen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und andere Institutionen als außerordentliche Mitglieder sowie die Intendanten als persönliche Mitglieder.

Kommentare