Jan Luley organisiert die zweite Grand Piano Night für den 27. November

Boogie Woogie im Chicago-Stil

Axel Zwingenberger

Bad Hersfeld. Zu seiner zweiten Grand Piano Night in der Bad Hersfelder Stadthalle am Sonntag, 27. November, ab 20 Uhr präsentiert Konzertveranstalter Jan Luley den international bekannten Boogie-Woogie-Pianisten Axel Zwingenberger aus Hamburg.

Zwingenberger pflegt den Stil des Boogie Woogie, wie er in den zwanziger und dreißiger Jahren im Chicagoer Süden gespielt wurde – als Ein-Mann-Tanzmusik auf privaten Partys, mit deren Eintrittsgeld die Wohnungsinhaber die teure Miete finanzierten und bei denen die Pianisten ein ganzes Orchester ersetzen mussten.

Eröffnet wird die Piano-Nacht durch den Nachwuchs-Pianisten Michael van den Valentyn aus Wiesbaden, der über Aufnahmen von Axel Zwingenberger zum Boogie Woogie fand.

Als Dritter im Bunde wird sich Gastgeber Jan Luley selbst ans Klavier setzen.

Selbst am Klavier

Jan Luley, musikalisch in vielen Stilrichtungen des Jazz zu Hause, wird sich in der zweiten Grand Piano Night sowohl auf eigene Boogie-Kompositionen wie auch auf Rhythm’n’Blues- Klassiker von Pianisten aus New Orleans wie Fats Domino oder James Booker konzentrieren.

Karten für die zweite Grand Piano Night in Bad Hersfeld zum Preis von 19,50 Euro können unter www.hersfeldgroovt.de reserviert werden oder per Telefon unter 06429/826483 bei der Agentur Lilleke.

Der Vorverkauf in Bad Hersfeld läuft über Form2wo, die Brillenschmiede, die Hoehlsche Buchhandlung in der City Galerie sowie über die Kartenzentrale am Markt. (red)

Kommentare