Bombenalarm: Entwarnung am Bahnhof Fulda

+
Symbolbild

Fulda. Eine Bombendrohung gegen den Bahnhof Fulda ist am Freitagnachmittag bei der Pressestelle der Deutschen Bahn AG in Berlin eingegangen. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat daraufhin – in Zusammenarbeit mit der Polizei Fulda – den Bahnhof Fulda zunächst evakuiert sowie den Zugverkehr komplett eingestellt.

Um 17.39 Uhr war der Fuldaer Bahnhof vollständig geräumt und die Spezialisten der Bundespolizei suchten das Gelände mit Hilfe von Sprengstoffspürhunden ab. Um 18.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Der Ermittlungen konzentrieren sich jetzt nach Angaben der Bundespolizei auf den anonymen Anrufer bei der Deutschen Bahn AG in Berlin. Zahlreiche Züge waren verspätet oder wurden umgeleitet. (red/zac).

Kommentare