Blutender Einbrecher reißt sich los

Bad Hersfeld. Von dem Geräusch, das ein schwerer Pflasterstein in der Glastür seines Ladens in der Breitenstraße machte, ist am Sonntag gegen 4 Uhr ein Geschäftsmann aus dem Schlaf gerissen worden. Er lief nach unten und sah zwei Personen, die sofort flüchten wollten.

Einem der beiden gelang das auch, den anderen hielt der Ladenbesitzer fest. Während er über Notruf die Polizei anrief, versuchte der Einbrecher sich loszureißen. Beim daraus entstehenden Handgemenge erlitt er eine blutende Kopfwunde. Noch bevor die Polizei eintraf, gelang dem jungen Mann, der als etwa 1,80 Meter groß, kräftig, mit kurzen, gelockten Haaren beschrieben wird, die Flucht. Er war dunkel gekleidet und trug eine Kapuze über dem Kopf. Das Sicherheitsglas der Eingangstür hatte übrigens, ebenso wie zwei weitere Zugangstüren, den Einbruchsversuchen Stand gehalten.

Kommentare