Vorträge und Aktionen zum Thema Ernährung

Das bisschen Zucker hat Folgen

Eine Woche lang soll die Stiftsruine blau leuchten.

Bad Hersfeld. „Ein Großteil der Diabetes-Therapie läuft über das, was Menschen selbst ändern können, also Ernährung und Bewegung“, betont der Diabetologe Dr. Frank Klein. Deshalb richtet sich die die Diabeteswoche, die von Klinikum Bad Hersfeld und Vitalisklinik vom 13. bis 20. November veranstaltet wird, an alle Altersgruppen.

Zum Auftakt der Diabeteswoche laden die Kliniken am Samstag, 13. November, alle Interessierten zur Diabetes-Expertenrunde ins Klinikum Bad Hersfeld ein. Neben der Eröffnungsrede von Prof. Dr. med. von Lilienfeld-Toal, Präsident des Deutsches Diabetes Bundes Hessen (DDB), informieren die Experten über das Krankheitsbild und die Folgen, wenn Diabetes zu spät erkannt wird.

Vorbeugung in Grundschulen

Daneben besuchen die Diätberaterinnen des Klinikums die Grundschulen von Bad Hersfeld, um schon die Kleinen ganz spielerisch an das Thema „Gesunde Ernährung“ heran zu führen.

Am Dienstag, den 16. November, informiert im Klinikum Bad Hersfeld ein „Marktplatz“ rund um das Thema Diabetes mit Infoständen, Aktionen und verschiedenen Zucker-Messstationen.

Wer Spaß am Kochen hat, kann an diesem Tag an der Verlosung eines Kochworkshops „Gesund und lecker“ in der Vitalisklinik Bad Hersfeld teilnehmen. Karten hierzu liegen an den verschiedenen Ständen aus.

Mit dem Sportprogramm „DiSko“ (Wie Diabetiker zum Sport kommen) endet die Diabteswoche am Samstag, 20. November, von 10 bis 13 Uhr in der Vitalisklinik Bad Hersfeld. Kernstück der „DiSko“ Veranstaltung ist ein halbstündiger Nordic-Walking-Schnupperkurs oder wahlweise ein halbstündiges Trampolintraining mit Blutdruck- und Blutzuckermessung vorher und nachher. Die Veranstaltung findet unter ärztlicher Betreuung statt. Mitmachen kann dabei jeder. Eine Anmeldung ist unter 06621/205-123 erforderlich, da die Teilnehmerzahl für die Nordic-Walking-Gruppen und das Trampolinraining von 11 bis 12 Uhr begrenzt sind, nicht aber für die Vortragsveranstaltung von 10 bis 11 Uhr.

Stiftsruine leuchtet blau

Doch das ist noch längst nicht alles: Die beiden Kliniken haben sich der Aufsehen erregenden, weltweiten Beleuchtungsaktion „Blue Monument Challenge“ angeschlossen. Eine Woche lang strahlt die Bad Hersfelder Stiftsruine ab 20 Uhr ganz in blau.

In Deutschland beteiligen sich drei Städte an der Aktion: Bad Hersfeld mit der Stiftsruine, Berlin mit dem Brandenburger Tor und die Stadt Worms mit dem Dom. Die blaue Beleuchtung ist ein wichtiger Teil in der weltweiten Aufklärungskampagne.

„Uns war es ein Anliegen, das weltweite Symbol, die blaue Farbe, in die Stadt Bad Hersfeld zu bringen, um so die Bevölkerung auf die Volkskrankheit Nr. 1 Diabetes hinzuweisen und zu sensibilisieren, besser auf sich zu achten“, sagt Nicole Weider, Leitung der Marketingabteilung am Klinikum Bad Hersfeld.

www.klinikum-hef.de,

www.vitalisklinik.de

Kommentare